OpenCL™

Mit OpenCL™ 2.0 ist plattformübergreifendes, paralleles Programmieren jetzt einfacher als je zuvor

 

OpenCL logo

robot image

Ab sofort erhältlich: OpenCL™ 2.0-Linux- und Microsoft-Treiber auf ausgewählten AMD FirePro™-Produkten

Jetzt herunterladen
 

OpenCL™ ist der erste wirklich offene und lizenzgebührenfreie Programmierstandard für allgemeine Berechnungen auf heterogenen Systemen. Mit OpenCL™ sind Programmierer in der Lage, nicht nur Quellcode-Investitionen zu sichern, sondern ihre Arbeit sowohl auf Multi-Core-CPUs, GPUs als auch APUs auszurichten. Anwendungen, die mit OpenCL beschleunigt werden, können auf die kombinierte Verarbeitungsleistung der GPU-, CPU- oder APU-Kerne eines Computers oder Servers über eine einzelne einheitliche Plattform zugreifen – eine revolutionäre Entwicklung für HPC-Anwender.

OpenCL™ ist ein offener Standard, der von einem mit Vertretern wichtiger Branchenteilnehmer besetzten Ausschuss entwickelt wurde. Mit OpenCL™ erhalten Anwender das, was sie schon immer gefordert haben: eine anbieterunabhängige, nicht proprietäre Lösung zur Beschleunigung ihrer Anwendungen auf CPUs, GPUs und APUs. AMD, ein OpenCL™-Unterstützer der ersten Stunde und führender innovativer Anbieter leistungsfähiger CPUs, APUs sowie GPUs, ist wie kein anderes Unternehmen der Branche aufgestellt, eine umfassende Beschleunigungsplattform für Open CL™ anzubieten.

 OpenCL™ 2.0

Neu für OpenCL™ 2.0

Mit den neuen Funktionen in dieser OpenCL™ 2.0-Version bekommen GPUs mehr Freiheit, um das zu leisten, wofür sie entwickelt wurden.

Gemeinsam genutzter virtueller Speicher

Ermöglicht Host- und Geräte-Kerneln, komplexe Pointer-basierte Datenstrukturen direkt freizugeben. So werden explizite Übertragungen zwischen Host und Geräten beseitigt und die Flexibilität beim Programmieren wird erhöht.

Weitere Infos
 

Geschachtelte Parallelität

Für verbesserte Programmierbarkeit und erhöhte Anwendungseffizienz aktualisiert.

Allgemeiner Adressraum

Ermöglicht das Schreiben von Funktionen ohne genannten Adressraum; dadurch wird die Flexibilität erhöht und Zeit eingespart, indem das Schreiben mehrerer Funktionen nicht mehr erforderlich ist.

Weitere Infos
 

OpenCL™ 2.0 – Schlüsselfunktionen

Geräteseitige C11 Atomics

Ein Subset aus C11 Atomics und Synchronisierungsvorgängen ermöglicht die parallele Ausführung von Threads für sicheres Arbeiten auf gängigen Datensätzen.

Pipes

Als Speicherobjekte implementiert, die als First-in-, First-out-Warteschlange organisierte Daten speichern, um gemeinsame Warteschlangendatenstrukturen zu vereinfachen.

Weitere Infos
 

Verschiedene andere Funktionen wurden zur Verbesserung des OpenCL-Programmiererlebnisses hinzugefügt. Diese und andere Vorteile von OpenCL 2.0 helfen Ihnen, das enorme Leistungspotenzial moderner heterogener Systeme zu erschließen. Weitere Informationen erhalten Sie hier über die OpenCL 2.0-Kurzübersicht.​

 AMD Ecosystem for OpenCL™ 2.0

 Features

Wir bei AMD haben OpenCL schon früh unterstützt. Zudem nehmen wir in der Branche eine einzigartige Position ein und können eine vollständige Beschleunigungsplattform für OpenCL anbieten. Wir arbeiten eng mit unabhängigen Softwareanbietern (Independent Software Vendors, ISVs) zusammen, um leistungsstarke, auf AMD FirePro™ basierende Lösungen für professionelle Anwender der Segmente CAD/CAM/CAE, Medien und Unterhaltung anzubieten.​

OpenCL™ für CAD/CAM/CAE

  • CAD/CAM für rechenintensive und parallelisierte Operationen im Design und der Fertigung
  • ​Finite-Elemente-Methode (Finite Element Analysis, FAE) für Designanalysen und Simulationen in der Fertigung, im Engineering und der Konstruktion
  • Numerische Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, CFD) für Raumfahrt, Automobilindustrie und Industriedesign
  • ​Interaktives Echtzeit-3D-Rendern und Datenvirtualisierung für Automobilindustrie, Industriedesign, Fertigung und viele andere Anwendungsbereiche

OpenCL™ für Medien und Unterhaltung

  • Interaktives Echtzeit-3D-Rendern und Datenvirtualisierung
  • Reale Strömungstechnik und Physiksimulationen zur Unterstützung lebensechter 3D-Animationen
  • ​Echtzeitverarbeitung von digitalen Medien für die Produktion, Postproduktion, Übertragung und Wiedergabe

Die OpenCL™-Revolution

Erfahren Sie, wie es durch AMD und OpenCL möglich wird, dass DCC-, CAD- und verschiedene Simulationssoftwaren die hohen Rechenkapazitäten moderner GPUs nutzen können.

Download

 OpenCL-Anwendungsliste

Analyse und Simulation – CAE, CFD

​isv​ANWENDUNGOPENCL-UNTERSTÜTZUNG
​Autodesk​Moldflow​1.1
​Beta CAE Systems​ANSA​​1.1
​Dassault Systèmes​SIMULIA Abaqus*​​1.1
​Dem Solutions​EDEM​​1.1
​SIEMENS PLM Software​NX Nastran*​​1.1

 

CAD/CAM

​isvANWENDUNGOPENCL-UNTERSTÜTZUNG
Open Cascade​Open Cascade SDK​​1.1
​Russian Geometric 3D Kernel​RGK​​1.1

 

Erstellung digitaler Inhalte

​ISVANWENDUNGOPENCL-UNTERSTÜTZUNG
​AdobeMedia Encoder CC​​1.1
​Adobe​Photoshop CC​​1.1
​Adobe​Premiere Pro CC​​1.1
​Adobe​SpeedGrade CC​​1.1
​Assimilate​Scratch​​1.1
​Autodesk​Maya​​1.1
​Blackmagic Design​DaVinci Resolve​​1.1
​Blackmagic Design​eyeon Fusion​​1.1
​Bullet Physics Library​Bullet Physics SDK​​1.1
​MainConcept​H.264/AVC SDK​​1.1
​Side Effects​Houdini​​1.1
​Sony​Vegas Pro 12​​1.1
​The Foundry​Mari​​1.1
​The Foundry​Nuke​​1.1

 

Numerische Analyse

​ISVANWENDUNG​OPENCL-UNTERSTÜTZUNG
​ArraryFire (früher AccelerEyes)​GPU-Softwarebibliothek​​1.1
​Scilab Enterprise​Scilab​​1.1
​Wolfram​Mathematica​​1.1

 

Rendering – CAD/Erstellung digitaler Inhalte

​ISVANWENDUNGOPENCL-UNTERSTÜTZUNG
​Maxon (Teil der Nemetschek-Gruppe)​Cinema 4D​​1.1
​Chaos GroupV-Ray​​​1.1
​OPTIS​THEIA-RT​​1.1

 

Tools, Bibliotheken und andere Laufzeit-Tools

​ISV​​ANWENDUNG​OPENCL-UNTERSTÜTZUNG
​Cintoo3D​SmartMesh SDK​​1.1
​Vratis​SpeedIT FLOWCL*​​1.1

 

Molekulardynamik

​ISVANWENDUNG​OPENCL-UNTERSTÜTZUNG
Groningen University​​GROMACS*​​1.1

*Empfohlene Rechenzentrumsanwendung​

 Partner

​Blender

Blender ist eine kostenlose Open Source-Suite zur Erstellung von 3D-Inhalten. „Blender ist als plattformübergreifende Lösung verfügbar, verwendet jedoch OpenGL® zum Darstellen der gesamten Benutzeroberfläche. Das bedeutet, dass Sie am Besten die Grafikkarten und Treiber verwenden, die den OpenGL®-Spezifikationen entsprechen. Leider gibt es auf dem Markt viele billige Grafikkarten, die nur einen kleinen Teil der OpenGL®-Spezifikationen unterstützen. Karten von VIA und Intel sind dafür ein gutes Beispiel.“ Blender.org

Cycles ist eine interaktive und benutzerfreundliche, adaptive Render-Engine, deren OpenCL-Performance durch GPUs erst richtig angetrieben wird.

Simulia - Abaqus/Standard

Abaqus ist eine Simulation-Engine, die sowohl von vielen Dassault Systèmes-Modellierungs- und CAD-Produkten als auch von technologischen Systemumgebungen, wie beispielsweise Abaqus/CAE, CATIA und SolidWorks, verwendet wird.

Abaqus ist OpenCL-fähig und beschleunigt die von Dssault Systemes Simulia Abaqus/Standard bereit gestellte Faktorisierung von Frontalen, durch ein unmittelbares, multifrontalen Lösungsverhalten der AMD FirePro™ Grafikkarten.

DEM Solutions – EDEM®

EDEM® ist eine erweiterte DEM (Discrete Element Method)-Simulationssoftware für das Engineering-Design, die Analyse und das Verhalten von Masseteilchen samt deren prozesstechnischem Umfeld.

Die Implementierung von EDEM® AMD FirePro™ Grafikkarten-Simulations-Engines mit AMD FirePro™ Grafikbeschleunigern und OpenCL-fähiger Hardware gibt Kunden die Möglichkeit, die Anzahl der Designprototypen und die Komplexität der Modelle, die in einem bestimmten Zeitraum simuliert werden können, zu erhöhen.

Eyeon Fusion®

Eyeon Fusion® ist ein voll ausgestattetes, node(Gitternetz)-basiertes Compositing-System zur Entwicklung von sehr realistischen Spezialeffekten für große Blockbuster-Filme, stereoskopische Produktionen, filmische Zwischensequenzen in Spielen, Broadcast- und Special Event-Produktionen sowie Motion Graphics und 3D-Titeln.

Durch OpenCL kann Fusion die Leistung der GPU nutzen und so die Performance der Funktionen beim Deep Compositing und Rendern um bis zu 1000 % steigern.

Side Effects Software - Houdini

Seit mehr als 20 Jahren stellt Side Effects professionellen Anwendern verfahrenstechnische Tools zur 3D-Animation und für visuelle Effekte zur Verfügung, mit denen die hochwertigsten, realistischen Ergebnisse erzielt werden können. Houdini ist das Flagship-Produkt und wird von tausenden Studios zum Erstellen von beeindruckenden 3D-Effekten verwendet.

Houdini v12 nutzt die GPU, um die Performance und Geschwindigkeit von PyroFX-Simulationen (Rauch und Feuer) dramatisch zu verbessern. PyroFX ist derzeit der einzige Teil von Houdini, der die GPU-Beschleunigung durch OpenCL nutzt und von der erheblich höheren Simulationsleistung profitiert.

MainConcept - H.264/AVC

Der Multimediamarkt verlangt nach leistungsstarken, hardwarebeschleunigten Dekodierungslösungen, um die Verarbeitungszeit für Videos nicht mehr nur alleine von der Performance der CPU abhängig zu machen. Der neue OpenCL™ H.264/AVC Encoder von MainConcept bietet durch die Nutzung der OpenCL-Hardwarebeschleunigung eine herausragende Leistung und eine exzellente Qualität.

SDK ermöglicht eine leistungsstarke Dekodierung in die H.264/AVC-Profilformate „Baseline“, „Main“ und „High“. Sie erhalten zahlreiche Funktionen des H.264/AVC Encoders aus dem MainConcept Codec SDK, sodass der gesamte H.264/AVC-Konvertierungsprozess durch die GPU ausgeführt werden kann, mit Ausnahme der Entropie-Kodierung, die von der CPU durchgeführt wird.

Optis - THEIA-RT

THEIA-RT ist eine vollständig skalierbare, physikalischen Gesetzen folgende Echtzeit-Render-Lösung, die eine Verbindung zwischen Designern und Technikern schafft. Sie ermöglicht die Simulation jeglicher Farb-, Licht- und Materialeffekte auf Ihrem Bildschirm und in einem VR-Center.​

THEIA-RT wurde auf Basis von OpenCL entwickelt. Das System verwendet die Raytracing-Technologie von OpenCL™​, um physikalisch korrektes Rendern in Echtzeit auszuführen.

Wolfram - Mathematica

Mathematica 8 greift auf die Performance von GPUs in Verbindung mit OpenCL zurück und ermöglicht so bei allgemeinen Berechnungsprozessen eine erhebliche Leistungssteigerung. Eine breite Palette an GPU-beschleunigten Funktionen von Mathematica 8 wird für Bereiche wie lineare Algebra, Bildverarbeitung, Finanzsimulationen und Fourier-Transformation unterstützt. Außerdem erhalten Sie ein Framework zum Aufbauen und Laden von OpenCL-Programmen im Mathematica-Kernel.

Mathematica 8 bietet die umfangreichste und bedienerfreundlichste, übergeordnete Schnittstelle für GPU-Programmierungen und -Berechnungen, die aktuell auf dem Markt verfügbar ist.

  • Integriert als eine eingebaute Kernkomponente von Mathematica.
  • Manuel optimierbare GPU-Funktionen für lineare Algebra, Finanzsimulationen und Bildverarbeitung.
  • Einfache Einrichtung anhand des integrierten Paclet-Systems zum Abrufen der erforderlichen Benutzersoftware.

Beta CAE Systems SA – ANSA/META

CAE-Suite für Pre- und Postprocessing mit OpenCL™

BETA CAE Systems ist ein Unternehmen für Engineering Software, das CAE-Softwaresysteme entwickelt, die die Anforderungen zahlreicher Simulationsbereiche und Industriesektoren erfüllen.

Kritische, rechenintensive ANSA-Aufgaben wurden mit OpenCL beschleunigt, um die gegenwärtigen Anforderungen der Industrie an eine gesteigerte Geschwindigkeit zu erfüllen.​​

 

 

 

Fußnoten