AMD virtualisierte Grafikkarten und Citrix®

Die AMD FirePro™ S-Serie-Karten unterstützen die Citrix HDX 3D Pro-Technologie, so dass IT-Abteilungen virtuelle Arbeitsplätze für höhere Skalenerträge, größere Sicherheit und bessere Performance von Grafikanwendungen erstellen können. Die Multiuser-GPU-Technologie (MxGPU) ist jetzt vollständig in das Citrix HDX 3D Pro-Protokoll integriert. HDX 3D Pro ermöglicht es Nutzern, Desktops und Anwendungen zu liefern, die die GPU zur Hardwarebeschleunigung verwenden, einschließlich Anwendungen, die OpenGL®-, OpenCL™- und DirectX®-Unterstützung benötigen.

​AMD FirePro™ S-series    ​​​​Citrix

cloud image

Grafikanwendungen werden von Nutzern in ein und derselben Organisation unterschiedlich verwendet. Einige benötigen eine dezidierte GPU-Verarbeitung für komplexe Rendering-Aufgaben, andere müssen sich die GPU nun für gelegentliche Arbeiten mit digitalen Grafiken „borgen“. HDX 3D Pro unterstützt eine Vielzahl an Anforderungen für die Verwendung von AMD FirePro, um so unterschiedliche Anforderungen an Performance und Budget zu erfüllen. Es wird unter Verwendung von virtuellen Desktops und Anwendungen zur Verfügung gestellt – powered by Citrix XenApp und XenDesktop.


Gemeinsam genutzte virtuelle GPU

Organisationen, deren Nutzer keine voll-virtualisierten Desktops (z. B. über die Cloud bereitgestelltes BS) benötigen, können von virtuell zur Verfügung gestellten Anwendungen profitieren, um ihre Ziele zu erreichen. Durch Verwendung von Radeon Pro-Treibern mit Citrix HDX 3D Pro, können IT-Abteilungen den Nutzern nur die Anwendungen bereitstellen, ohne diese auf dem Client-Gerät zu installieren. Das Client-Gerät benötigt nicht einmal eine GPU, da das Rendern auf dem Server vorgenommen wird, der eine AMD FirePro S-Serie-Karte enthält. Verschiedene Nutzer teilen sich auf sichere Art und Weise die gleiche GPU für unterschiedlich grafikintensive Anwendungen. HDX stellt für jeden Endnutzer eine Performance sicher, wie sie eine lokal eingebaute GPU liefern würde, während diese mit deren eigenen Grafikkarten-Modellen in einer separaten virtuellen Umgebung interagieren.

Abhängig von den Performance-Anforderungen, können IT-Abteilungen Anwendungen direkt an den Endpunkt oder innerhalb eines virtuellen Desktops liefern. In beiden Fällen verwendet Citrix die MxGPU zur Grafikbeschleunigung.

Dezidierte virtuelle GPU

Power-User befassen sich die meiste Zeit mit der Bearbeitung größerer Modelle und Datensätze und benötigen für optimale Arbeitsabläufe mit Anwendungen, die auf Software wie CATIA, Creo, 3ds Max, Maya, Siemens NX usw. basieren, mehr Speicher sowie eine höhere Grafikleistung. Solche Nutzer benötigen die Grafikleistung einer für sie dezidierten GPU, die sie mit jemand anderem teilen müssen. Mithilfe von Citrix wird jede GPU auf einer einzigen AMD FirePro S-Serie-Karte für einen bestimmten Nutzer virtualisiert. Mehrere Nutzer teilen sich die GPU, jeder von ihnen in einer sicheren, isolierten Umgebung.

Citrix XenApp und XenDesktop

Die HDX 3D Pro-Technologie ist Teil der Citrix XenApp- und XenDesktop-Produktsuite. Beginnend mit der Version 7.13, werden HDX 3D Pro und AMD MxGPUs eine gemeinsam genutzte virtuelle GPU auf dem VMware vSphere Hypervisor unterstützen.

Eine dezidierte virtuelle GPU wird von XenApp und XenDesktop seit der Version 7.11 sowohl auf Citrix XenServer 6.5 als auch auf VMware vSphere unterstützt.

 

SERVER-
KARTE
​HYPERVISOREN​DESKTOP- UND ANWENDUNGS-BEREITSTELLUNG​REMOTING-PROTOKOLL​UNTERSTÜTZTES GAST-BS​API-UNTERSTÜTZUNG​OEM-ZERTIFIZIERTE HARDWARE
​AMD Firepro™ S7150x2

​ESXi 6.0

ESXi 6.5

XenServer 6.1

oder höher

(Passthrough)

XenDesktop 7.13

XenApp 6.5

​HDX 3D Pro

HDX

Windows® 7

Windows® 10

OpenGL® 4.5

OpenCL® 2.0

DirectX® 12

​Dell PowerEdge R730, C4130

HPE ProLiant DL380, XL190r, XL250a

SuperMicro SuperSaver SYS-1028GQ-TR, SYS-1028GR-TR

​AMD Firepro™ S7150

​​Dell PowerEdge R730, T630,

SuperMicro SuperSaver
SYS-1028GQ-TR, SYS-1028GR-TR

​AMD Firepro™ S7100X

​Dell PowerEdge M1000e

HPE ProLiant WS460c

 

 Bezugsquellen

  

  

  

  

  

  

Fußnoten