AMD Funktionen – Einzelheiten

 

Zur vollständigen Nutzung bestimmter Funktionen ist möglicherweise zusätzliche Hardware (z. B. Blu-ray-Laufwerk, HD- oder 10-Bit-Monitore, USB 3.0-Anschlüsse, TV-Empfänger, Wireless HDTV) und/oder Software (z. B.Multimediaanwendungen und/oder WiFi-Zugriff) erforderlich. Zur HD-Videoanzeige ist eine HD-Videoquelle erforderlich. Nicht alle Merkmale werden von allen Komponenten oder Systemen unterstützt. Wenden Sie sich an den Hersteller der Komponenten bzw. des Systems, um Informationen zu den spezifischen Modelleigenschaften und unterstützten Technologien zu erhalten.

AMD App Acceleration ist ein Technologiepaket zur Verbesserung der Videoqualität und Steigerung der Anwendungsleistung. Um alle beschriebenen Funktionen zu nutzen, ist eine Unterstützung für OpenCL™ oder DirectCompute (einschließlich AMD Unified Video Decoder (UVD)) erforderlich. Diese Technologien sind nicht in allen Produkten vollständig integriert und vollständig nutzbar. Möglicherweise sind dazu zusätzliche Produkte erforderlich.

AMD versteht unter Ganztags-Akkulaufzeit einen Dauerbetrieb von mindestens acht Stunden (laut Messung mit dem Windows-Leerlaufbetriebstest).

AMD Endu​ro™ Technologie umfasst Hardware-, Software- und Treibereigenschaften, die die Akkulaufzeit durch Energieverwaltung der APU verlängern. AMD Enduro erfordert eine APU der AMD FX-Serie, AMD A-Serie oder AMD E-Serie. Nicht alle Merkmale und Funktionen der AMD Enduro Technologie werden auf allen grafikfähigen Systemen der AMD Radeon™ R-Serie unterstützt. Wenden Sie sich immer an den Hersteller des Systems, um Informationen zu den spezifischen Modelleigenschaften und unterstützten Technologien zu erhalten.

AMD Eyefinity Technologie unterstützt bis zu vier DisplayPort-Monitore bei ausgewählten APUs der AMD A-Serie. Die unterstützte Anzahl an Monitoren sowie Typ und Auflösung können je nach APU-Modell und Systemdesign variieren; besprechen Sie die technischen Daten vor dem Kauf mit dem Systemhersteller. Um mehr als zwei Monitore oder mehrere Monitore über einen Ausgang zu aktivieren, ist ggf. zusätzliche Hardware wie DisplayPort™-fähige Monitore oder DisplayPort 1.2 MST-fähige Hubs erforderlich. Es werden maximal zwei aktive Adapter empfohlen. Details erfahren Sie unter www.amd.com/eyefinityfaq.

AMD Face Login ist ein praktisches Tool, mit dem Sie sich schnell bei Windows und vielen beliebten Websites anmelden können. Es sollte nicht zum Schutz Ihres Computers und zum Schutz vor unbefugtem Zugriff auf Ihre persönlichen Daten verwendet werden. Nur auf ausgewählten, auf AMD APUs der A-Serie basierenden Tablets und Notebooks verfügbar. Webkamera erforderlich, funktioniert nur auf PCs mit Windows 7- oder Windows 8-Betriebssystem und Internet Explorer Version 9 oder 10. Zur Websiteanmeldung und Nutzung anderer Onlinefunktionen ist eine Internetverbindung erforderlich.

AMD Gesture Control dient zur Aktivierung der Gestenerkennung als Steuerungstool für bestimmte Anwendungen auf dem PC. Nur auf ausgewählten, auf AMD APUs der A-Serie basierenden Tablets und Notebooks verfügbar. Webkamera erforderlich, funktioniert nur auf PCs mit Windows 7- oder Windows 8-Betriebssystem. Unterstützt werden u. a. folgende Windows-Desktop-Anwendungen: Windows Media Player, Windows Photo Viewer, Microsoft PowerPoint und Adobe Acrobat Reader. Unterstützt werden u. a. folgende Windows Store-Anwendungen: Microsoft Photos, Microsoft Music, Microsoft Reader und Kindle. Die Performance fällt u. U. in Umgebungen mit schwacher Beleuchtung oder stark fokussierter Beleuchtung geringer aus.

AMD Perfect Picture ist ein Technologiepaket zur Bild- und Videoverarbeitung sowie zur Nachbearbeitung, die mit erweitertem Deinterlacing, dynamischer Kontrastanpassung, Farblebendigkeit, Rauschreduzierung und Kantenanhebung auf dem PC Blu-ray- und andere HD-Inhalte mit brillanten Farben und gestochen scharfen Bildern wiedergeben Zu AMD Perfect Picture gehört die AMD Steady Video Technologie zur Unterdrückung von Wackeln und Zittern bei der Wiedergabe von selbst aufgenommenen Videos. Die Technologie ist nicht darauf ausgelegt, (a) Überlagerungen, Logos oder Untertexte aufzulösen oder (b) die Wiedergabe von auf Standardformat umformatierten Breitbildfilmen, Premium-/kommerziellen oder in Halbbildformaten gespeicherten Inhalten zu verbessern. AMD Steady Video wird für Videos mit unerwünschtem Wackeln und Zittern empfohlen. Benutzer können diese Technologie über das AMD Catalyst Control Center ™ aktivieren.

AMD Quick Stream wurde entwickelt, um dem Videostreaming gegenüber anderen Aktivitäten eine bevorzugte Internetbandbreite zu geben und so ein unterbrechungsfreies Videostreaming zu ermöglichen. AMD Quick Stream Technologie ist auf ausgewählten PCs verfügbar und benötigt Windows®8 oder Windows 7. Nicht alle Funktionen werden auf allen Systemen unterstützt. Wenden Sie sich an den Systemhersteller, um Informationen zu den spezifischen Modelleigenschaften und unterstützten Technologien zu erhalten.

AMD Radeon™ Dual Graphics erfordert eine Konfiguration mit einer ausgewählten APU der AMD A-Serie plus einer ausgewählten AMD Radeon™ diskreten Grafikkarte. Sie ist verfügbar für die Betriebssysteme Windows® 7 und/oder Windows 8. Das Linux-Betriebssystem unterstützt manuelle Umschaltung, was einen Neustart des X-Servers erfordert, um die Dual-Grafik-Unterstützung des diskreten Grafikprozessors zu aktivieren und/oder zu deaktivieren. Bei der AMD Radeon™ Dual-Grafik werden möglicherweise nicht von allen Systemen sämtliche diskreten Grafik-, Video- und Anzeigefunktionen in vollem Umfang unterstützt. Dies hängt möglicherweise vom Master-Gerät ab, an das das Anzeigegerät angeschlossen ist. Wenden Sie sich an den Hersteller der Komponenten bzw. des Systems, um Informationen zu den spezifischen Modelleigenschaften und unterstützten Technologien zu erhalten.​

AMD Screen Mirror ermöglicht die Übertragung und Anzeige Ihres PC-Bildschirms auf anderen kompatiblen vernetzten „Spiegel“-Geräten. Nur auf ausgewählten, auf AMD APUs der A-Serie basierenden Tablets und Notebooks verfügbar. Kompatible DMR-Geräte (Digital Media Renderer) sind auf der DLNA-Website (Digital Living Network Alliance, (http://www.dlna.org/consumer-home/look-for-dlna/product-search) mit der Funktion „'Play To' Receiver“ aufgeführt und müssen ebenfalls über H.264- und AAC-Unterstützung verfügen. Sowohl der PC als auch das DMR-Gerät müssen mit einem Netzwerk verbunden sein, das das Streamen von Inhalten erlaubt. AMD Screen Mirror unterstützt fast alle gängigen Bild-, Audio- und Video-Dateiformate sowie auf Ihrem PC-Bildschirm angezeigte Anwendungen, spiegelt allerdings keine geschützten Inhalte. Minimale Bildschirmauflösung von 800 x 600 erforderlich. Die Leistung fällt u. U. bei Netzwerken mit eingeschränkter Bandbreite, insbesondere bei HD-Inhalten, geringer aus.

AMD Start Now technology ist eine BIOS-optimierte Lösung, die für ein schnelleres, produktiveres System sorgt, indem sie die Zeit für die Systemaktivierung aus dem Ruhezustand heraus verkürzt, das System auf dem Desktop startet und mit einem WLAN-Netzwerk verbindet. Die tatsächlich erforderliche zeit kann je nach Betriebssystem, APU, Treiber, Festplatte und Speichergeschwindigkeit abweichen. AMD Start Now Technologie ist für ausgewählte AMD APUs unter Windows 7 oder Windows 8 erhältlich. Wenden Sie sich an den Hersteller bzw. Händler der Komponenten bzw. des Systems, um Informationen zu bestimmten Modelleigenschaften zu erhalten.

AMD Turbo Core Technologie ist nur bei ausgewählten APUs der AMD A-Serie verfügbar.​

Fußnoten