Steigerung von Verarbeitungsleistung, Energieeffizienz und Multimedia-Immersion durch die Nutzung heterogener Systemarchitektur

Übersicht

  • Früherer Codename „Bald Eagle“
  • „Steamroller“ x86 CPU-Kerne
  • AMD Radeon™ HD 9000 GPU
  • DDR3 bis zu 2133 MT/s mit ECC
  • 1.0-konforme heterogene Systemarchitektur (HSA)
  • 4 unabhängige Bildschirme mit 4K-Auflösung bei 60 Hz
  • Integrierter Multimedia-Decoder und -Encoder
  • Option für industrielle Betriebstemperaturbereiche
Embedded R Series Diagram

ATEMBERAUBENDE GRAFIK UND MULTIDISPLAY-IMMERSION

AMD Embedded R-Serie APUs der 2. Generation ermöglichen eindrucksvollen, gestochen scharfen 3D-, 4K- und HD-Videoinhalt und bieten Unterstützung für bis zu vier unabhängige Monitore (Auflösung von 4096 x 2160 pro Monitorausgang). Die AMD Dual-Grafik1-Konfiguration erlaubt Ihnen, die Leistung der AMD R-Serie APU der 2. Generation mit einer diskreten AMD Embedded Radeon™ E8860 GPU zu kombinieren, um eine bis zu 64 % höhere 3D-Grafikleistung als eine einzelne AMD R-Serie APU der 2. Generation zu bieten.2 Die AMD Eyefinity Technologie ermöglicht den AMD R-Serie APUs mehrerer Monitore simultan als eine einzelne große Oberfläche zu betreiben.3

ULTRAHOHE PERFORMANCE BEI NIEDRIGEM STROMVERBRAUCH

AMD R-Serie APUs der 2. Generation liefern eine bis zu 66 % höhere Rechenleistung4 und bis zu 55 % höhere 3D-Grafikleistung als die vorherige Generation der AMD Embedded R-Serie APUs.5 Im Vergleich zu den Intel Haswell Core-i CPUs mit einer Leistungsaufnahme von 35 W oder weniger, bieten die neuen AMD R-Serie APUs eine bis zu 46 % höhere Rechenleistung6 und bis zu 44 % höhere 3D-Grafikleistung.7

ZUSÄTZLICHE TOP-VORTEILE

  • Verfügbar in Dual-Core- und Quad-Core-„Steamroller“-CPU Konfigurationen mit bis zu 4 MB an gemeinsam genutztem L2-Cache.
  • Beinhaltet Unterstützung für DirectX® 11.1, OpenGL 4.2 und AMDs Mantle für die aktuellsten Fortschritte im Bereich Spielentwicklung. Bietet Unterstützung für Dual-Channel-DDR3 und Speicher mit Fehlerkorrekturcode (Error-Correction Code, ECC) für Anwendungen mit hoher Integrität.
  • Ausgestattet mit einem neuen Audio-Coprozessor, der eine Audiosignalverarbeitung mit niedriger Latenz für klarere Sound- und Audioeffekte ermöglicht.
  • Ermöglicht hardwarebeschleunigte Videokodierung und -dekodierung unter Verwendung von Unified Video Decode (UVD) 4.2 und der Video Compression Engine (VCE) 2.0.

WEITERE INFOS

Anwendungen

Retail Screens

Die R-Serie APU bietet eine ausgezeichnete Systemleistung und Multimedia-Interaktivität, erhöhte Akkulaufzeit und eine kleine Bauform für eine breite Palette an grafik- und rechenintensiven Embedded-Anwendungen, darunter:

Erfahren Sie, wie die AMD R-Serie APU dabei geholfen hat, das Einzelhandelserlebnis für den FC Barcelona zu verbessern

2nd Generation R-Series Product Chart
Fußnoten
  1. Die AMD Dual-Grafik-Technologie kombiniert die 3D-Grafik-Rendering-Ressourcen des diskreten Grafikprozessors der APU mit dem diskreten Grafikprozessor, um die Microsoft® Direct3D-Funktion für Software-Anwendungen, die die Microsoft DirectX® 10- oder DirectX 11-Technologie verwenden, zu beschleunigen.  
  2. Der AMD RX-427BB erreichte einen Wert von 2.051 und der AMD Radeon™ E8860 gepaart mit dem RX-427BB im Dual-Grafik-Modus erreichte einen Wert von 3.359 beim Durchführen des 3DMark®11P-Benchmarks. Der AMD Bald Eagle RX-427BB verwendete ein AMD Ballina Motherboard mit 8 GB an DDR3-SO-DIMM-Speicher und eine SanDisk-Festplatte von 256 GB. Der AMD Radeon™ E8860 verwendete ein AMD DB-FS1r2 Motherboard mit 8 GB an DDR3-Speicher, eine Crucial M4-Festplatte mit 64 GB und einen RX-427BB. Das System wurde unter Windows® 7 Ultimate ausgeführt. EMB-97  
  3. Die AMD Eyefinity Technologie eignet sich für Anwendungen, die vom Standard abweichende Bildseitenverhältnisse unterstützen – eine Notwendigkeit, um das Bild formatfüllend auf mehrere Monitore zu verteilen. Die AMD Eyefinity Technologie kann bei den Betriebssystemen Windows Vista oder Windows 7 bis zu 4 Monitore bei Verwendung einer einzigen aktivierten AMD R-Serie APU bzw. bis zu 6 Monitore bei Verwendung einer einzigen aktivierten AMD Grafikkarte betreiben. Die exakte Anzahl und der Typ der Monitore hängen vom Design der jeweiligen Karte ab. Für bestimmte Implementierungen sind ggf. DisplayPort 1.2-Multistreaming-Technologien mit kompatiblen Monitoren und/oder Hubs erforderlich. Die SLS-Funktion („Single Large Surface“) setzt dieselbe Auflösung auf allen in der Konfiguration enthaltenen Monitoren voraus.
  4. Der AMD RX-427BB erreichte einen Wert von 76,5 und der AMD R-Serie 464L einen Wert von 46,1 beim Durchführen des BasemarkCL 1.0-Benchmarks. Das Performance-Delta von 66 % wurde basierend auf dem Performance-Ergebnis des RX-427BB von 76 und dem Performance-Ergebnis des R-464L von 46 errechnet. Der AMD Bald Eagle RX-427BB verwendete ein AMD Ballina Motherboard mit 8 GB an DDR3-SO-DIMM-Speicher und eine SanDisk-Festplatte von 256 GB. Der R-464L verwendete ein AMD DB-FS1r2-Entwicklungsboard mit 8 GB an DDR3-Speicher und eine Hitachi-Festplatte von 160 GB. Auf beiden Systemen wurde Windows® 7 Ultimate ausgeführt. EMB-95  
  5. Der AMD RX-427BB erreichte einen Wert von 2051 und der AMD R-Serie 464L einen Wert von 1326 beim Durchführen des 3DMark® 11P-Benchmarks. Das Performance-Delta von 55 % wurde basierend auf dem Performance-Ergebnis des RX-427BB von 2051 und dem Performance-Ergebnis des R-464L von 1326 errechnet. Der AMD Bald Eagle RX-427BB verwendete ein AMD Ballina Motherboard mit 8 GB an DDR3-SO-DIMM-Speicher und eine SanDisk-Festplatte von 256 GB. Der R-464L verwendete ein AMD DB-FS1r2-Entwicklungsboard mit 8 GB an DDR3-Speicher und eine Hitachi-Festplatte von 160 GB. Auf beiden Systemen wurde Windows® 7 Ultimate ausgeführt. EMB-91  
  6. Der AMD RX-427BB erreichte einen Wert von 76 und der Intel Haswell Core i7-4765 einen Wert von 52 beim Durchführen des BasemarkCL 1.0-Benchmarks. Der RX-427BB hat eine Leistungsaufnahme von 35 W und der Core i7-4765T hat eine Leistungsaufnahme von 35 W. Das Performance-Delta von 46 % wurde basierend auf dem Performance-Ergebnis des RX-427BB von 76 und dem Performance-Ergebnis des Core i7-4765T von 52 errechnet. Der AMD Bald Eagle RX-427BB verwendete ein AMD Ballina Motherboard mit 8 GB an DDR3-SO-DIMM-Speicher und eine SanDisk-Festplatte von 256 GB. Der Core i7-4765T verwendete einen Lenovo ThinkCentre M93p mit 8 GB an DDR3-Speicher und eine Crucial M4-Festplatte von 128 GB. Auf beiden Systemen wurde Windows® 7 Ultimate ausgeführt. EMB-94  
  7. Der AMD RX-427BB erreichte einen Wert von 2051 und der Intel Haswell Core i7-4765 einen Wert von 1424 beim Durchführen des 3DMark® 11P-Benchmarks. Der RX-427BB hat eine Leistungsaufnahme von 35 W und der Core i7-4765T hat eine Leistungsaufnahme von 35 W. Das Performance-Delta von 44 % wurde basierend auf dem Performance-Ergebnis des RX-427BB von 2051 und dem Performance-Ergebnis des Core i7-4765T von 1424 errechnet. Der AMD Bald Eagle RX-427BB verwendete ein AMD Ballina Motherboard mit 8 GB an DDR3-SO-DIMM-Speicher und eine SanDisk-Festplatte von 256 GB. Der Core i7-4765T verwendete einen Lenovo ThinkCentre M93p mit 8 GB an DDR3-Speicher und eine Crucial M4-Festplatte von 128 GB. Auf beiden Systemen wurde Windows® 7 Ultimate ausgeführt. EMB-93