Die neuesten Daten von AMD

Dieser AMD 2017 GRI-Index wird im Einklang mit der Core-Option der GRI-Standards angefertigt. Um den Bedürfnissen der Stakeholder gerecht zu werden, stellen wir Daten von 2017 zur Verfügung und veröffentlichen diesen Index in 20181.

GRI-BERICHT HERUNTERLADEN  MEHR DATEN ANZEIGEN

GRI 102: ALLGEMEINE OFFENLEGUNGEN

Offenlegung

Referenz (URL- und/oder Seitennummern)

2017 – Daten und Antworten

1. UNTERNEHMENSPROFIL

102-1 Name des Unternehmens

Jahresbericht 2017, S. 3

Advanced Micro Devices, Inc.

102-2 Aktivitäten, Marken, Produkte und Dienstleistungen

Jahresbericht 2017: Vorwort der Geschäftsführerin und S. 4-10

Wir sind ein globales Halbleiterunternehmen, das hauptsächlich folgende Produkte anbietet: x86-Mikroprozessoren als eigenständige Geräte oder integriert in einer beschleunigten Prozessoreinheit (APU), Chipsets; diskrete und integrierte Grafikprozessoreinheiten (GPUs) und professionelle GPUs; sowie Server und Embedded-Prozessoren und teilmodifizierte System-on-Chip (SoC)-Produkte und -Technologien für Spielkonsolen. Wir lizenzieren auch Teile unseres Portfolios an geistigem Eigentum.

Für Finanzinformationen über geografische Regionen und für Segmentinformationen bezüglich Umsatz und Betriebsergebnisse verweisen wir auf die Angaben in Anmerkung 13 der konsolidierten Jahresrechnung ab Seite 88 unseres Jahresberichts 2017.

102-3 Ort der Hauptniederlassung

Jahresbericht 2017, S. 3

2485 Augustine Drive, Santa Clara, California, 95054, USA

102-4 Betriebsstandort

Karte der internationalen Aktivitäten

Kontakte

Betriebe an über 40 Standorten in 19 Ländern, darunter Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Rechenzentren und internationale Vertriebsfilialen.

102-5 Eigentum und Rechtsform

Jahresbericht 2017, S. 3

Aktiengesellschaft, öffentlich notiert auf dem NASDAQ-Kapitalmarkt.

102-6 Bediente Märkte

Jahresbericht 2017, S. 10

Globale Betriebsstandortkarte

Welche Märkte wir bedienen

Wir sind ein globales Halbleiterunternehmen in den Märkten für x86-Mikroprozessoren und Chipsätze, darunter Central Processing Unit (CPU), Graphics Processing Unit (GPU), Accelerated Processing Unit (APU), System-on-Chip (SoC) und Chipsätze. Unsere Mikroprozessoren sind in Computing-Plattformen integriert. Diese sind eine Sammlung von aufeinander abgestimmten Technologien, die zusammen eine umfangreichere und optimierte Computing-Lösung bieten.

102-7 Größe des Unternehmens

Jahresbericht 2017

Globale Betriebsstandortkarte

AMD in Zahlen

Gesamtvermögen: 3,540 USD (in Mio.)
Die institutionelle Beteiligung an den ausstehenden Aktien beträgt etwa 64 %, wobei die Vanguard Group Inc. zum 27. Juni 2018 die Mehrheit der Aktien hält.

102-8 Informationen zu Mitarbeitern und anderen Arbeitskräften

AMD in Zahlen

Pressemitteilung zum Outsourcing der Lieferkette

 

Anzahl der Vollzeitbeschäftigten: 8.904
Nord-, Süd- und Mittelamerika: 53 %
Asien-Pazifik/China/Japan: 45 %
Europa/Afrika: 2 %

99% Befreit
1% Nicht befreit

Die Lieferkette von AMD ist seit April 2016 vollständig ausgelagert.

102-9 Lieferkette

CR@AMD

Die Hauptelemente der AMD Lieferkette werden nachstehend aufgeführt.

  • Design: AMD Ingenieure entwickeln die Schaltungen für Mikroprozessoren, Grafikkarten, Embedded-Geräte und Accelerated Processing Units (APUs).
  • Siliziumherstellung: Die Designs von AMD werden auf Silizium-Wafern hergestellt. Ein typischer Wafer besteht aus purem Silizium, das zu zylindrischen Blöcken geformt wird. Diese Blöcke werden dann zu etwa 0,75 mm dicken Wafern geschnitten. Jeder Wafer durchläuft mehrere Schritte im Fertigungsprozess bis zum fertigen Prozessor nach AMD Design, auch als „Die“ bezeichnet. Die funktionierenden „Die“ werden aus dem Silizium-Wafer herausgeschnitten und zu einem Chip gefertigt.
  • Zusammenbau und Test: Im Montageprozess wird jeder „Die“ an Metallverbindungen angeschlossen, so dass er mit anderen Geräten auf einer Schaltplatine zusammenarbeiten kann. Der „Die“ wird dann in ein Schutzgehäuse montiert, um Wärme abzuleiten und ihn vor anderen Elementen zu schützen. Nach der Montage wird jeder Chip auf seine Funktion hin getestet.
  • Produktlieferung: Die zugelassenen Chips werden anschließend zur Auslieferung an unsere Kunden verpackt. AMD arbeitet mit Channel-Partnern zusammen, um Prozessoren „in einer Box“ direkt an PC-Eigenbauer sowie an Originalausrüstungshersteller (OEMs) zu vertreiben, die unsere Technologie in ihre Markengeräte integrieren.
  • Endprodukt und Herstellung: AMD Technologie, auf der bereits Millionen intelligenter, die Ära des Surround-Computings prägender Geräte wie etwa PCs, Spielkonsolen und Cloud-Server basieren.

Wir vermarkten und verkaufen unsere aktuellsten Produkte unter der Marke AMD. Unsere Desktop-PC-Produktmarken für Mikroprozessoren sind AMD Ryzen™, AMD Ryzen™ Pro, AMD Ryzen™ Threadripper™, AMD A-Serie, AMD E-Serie, AMD FX™ CPU, AMD Athlon™ CPU und APU, AMD Sempron™ APU und CPU und AMD Pro A-Serie APU. Unsere Notebook- und 2-in-1- Mikroprozessoren sind AMD Ryzen™ Prozessoren mit Radeon™ Vega GPUs, AMD A-Serie, AMD E-Serie, AMD C-Seri, AMD Z-Series, AMD FX™ APU, AMD Phenom™, AMD Athlon CPU und APU, AMD Turion™ und AMD Sempron APU und CPU. Unsere Servermarken für Mikroprozessoren sind AMD EPYC™ und AMD Opteron™. Ebenfalls verkaufen wir Niedrigstrom-Versionen unserer Produktreihen AMD Opteron™, AMD Athlon™ und AMD Sempron™ sowie Prozessoren der Reihen AMD Geode™, AMD R-Serie und G-Serie als integrierte Prozessorlösungen. Unsere Produktmarke für den Endverbraucher-Grafikmarkt ist AMD Radeon™, AMD Embedded Radeon™ ist unsere Produktmarke für den Embedded-Grafikmarkt. Unsere Produktmarken für professionelle Grafikprodukte sind AMD Radeon™ Pro und AMD FirePro™. Wir vermarkten und verkaufen unsere Chipsätze ebenfalls unter der Marke AMD.

102-10 Wesentliche Änderungen an der Organisation und seiner Lieferkette

N/A

Im Jahr 2017 gab es keine wesentlichen Änderungen an unserer Lieferkette.

102-11 Vorsorgeprinzip bzw. -ansatz

 

Jahresbericht 2017, S. 17

KERNFRAGEN

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

PLANET

 

AMD führt alle zwei Jahre einen Prozess der Prioritätensetzung durch, um unseren Schwerpunkt und unsere Ressourcenallokation zu verfeinern, eine Grundlage für eine aktualisierte Strategie zu schaffen und um mit den wichtigsten Interessengruppen effektiv zu kommunizieren. Bei dem Prozess in 2017 wurden folgende Kernthemen unseres Geschäfts benannt, auf die zusätzliches Augenmerk gelegt werden soll:
Gesellschaftliche Rolle der IT
Datenschutz und Datensicherheit
Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen
Energieeffizienz und Klimawandel

Diese Themen und der Umgang von AMD mit ihnen werden ausführlicher im Abschnitt „Kernthemen“ auf der Seite Unternehmerische Verantwortung behandelt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Risikofaktoren“ unseres Jahresberichts (S. 17).

102-12 Externe Initiativen

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen  

PLANET 

Unser Ansatz

Der RBA-Verhaltenskodex 

Wissenschaftlich fundierte Ziele – Unternehmen ergreifen Maßnahmen

 

AMD hat den Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance (RBA) eingeführt.

Nach dem Erreichen unserer bisherigen Umweltziele (2009 2014) haben wir ein neues Ziel für 2020 aufgestellt, die absoluten Treibhausgasemissionen (THGs) im Vergleich zum Basisjahr 2014 um 20 % zu reduzieren (umfasst sowohl Scope-1- als auch Scope-2-Emissionen). Die Initiative „Wissenschaftlich fundierte Ziele“ hat verifiziert, dass dieses Ziel an den erforderlichen Reduktionsmaßnahmen ausgerichtet ist, die zur Vermeidung der schlimmsten Klimawandelauswirkungen nötig sind, indem ein weltweiter Temperaturanstieg von 2 Grad Celsius unterbunden wird. AMD war der erste Halbleiterhersteller mit Energie- und auf wissenschaftlicher Grundlage basierenden Klimazielen für Lieferanten, die nach dieser Initiative verifiziert wurden.

102-13 Verbandsmitgliedschaften

Engagierte Interessenvertreter

Unsere Hauptindustrieverbände sind die Semiconductor Industry Association (SIA) und das Information Technology Industry Council (ITI). Andere Verbände werden auf der Webseite „Stakeholder Engagement“ aufgeführt.

2. STRATEGIE

102-14 Erklärung des leitenden Entscheidungsträgers

Erklärung der Geschäftsführerin

“Bei AMD tun wir das, was wir am besten können, wenn wir großartige Produkte auf den Markt bringen. Wir entwickeln leistungsstarke Halbleiterlösungen, die darauf ausgelegt sind, einige der schwierigsten Herausforderungen der Welt zu bewältigen. Wir möchten die Entwickler, Forscher, Erfinder und Entdecker dieser Welt in die Lage versetzen, das Leben der Menschen um sie herum durch intensives und instinktives Computing zu verändern. Das ist, was uns antreibt. ”   
-Dr. Lisa Su, President und CEO
Vollständige Mitteilung hier ansehen

3. ETHIK UND INTEGRITÄT

102-16 Werte, Prinzipien, Standards und Normen zum Verhalten

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Verhaltenskodex

AMD AlertLine

 

Der weltweite Betriebsverhaltenskodex von AMD unterstreicht das Streben des Unternehmens nach hohen ethischen Standards und der Einhaltung von Gesetzen, Vorschriften und Unternehmensrichtlinien. Sie sind ein integraler Bestandteil von AMD und enthalten Richtlinien für ein breites Spektrum an Themen der Bereiche Ethik, Unternehmenspolitik und Compliance. Auch verweisen sie auf zusätzliche Ressourcen für weitere Informationen zu bestimmten Themen. AMD verlangt von allen Mitarbeitern, alle zwei Jahre eine Schulung zu diesen Standards zu absolvieren.

Der AMD Ethikkodex unterstützt die Verpflichtung unserer Geschäftsführer und führenden Finanzmitarbeiter gegenüber den höchsten ethischen Standards und der Einhaltung von Gesetzen, Vorschriften und Unternehmensrichtlinien in Bezug auf Geschäftstransaktionen, Berichterstattung und Offenlegung.

AMD Führungskräfte tragen Verantwortung und in einigen Fällen auch die Autorität zum Schutz, zur Abwägung und zur Wahrung der Interessen der Unternehmens-Stakeholder. AMD Führungskräfte kommen dieser Verantwortung u. a. durch die Festlegung und Durchsetzung geeigneter Richtlinien und Verfahren für die Finanzabteilung des Unternehmens sowie durch die Durchsetzung und Einhaltung der in diesem Kodex ausgeführten Prinzipien nach.

AMD Mitarbeiter können unter der AMD AlertLine (1-800-381-6221) illegale Aktivitäten und Verstöße gegen den weltweiten Betriebsverhaltenskodex melden oder einen Rat zu den AMD Richtlinien einholen. Die AMD AlertLine ist gebührenfrei, mehrsprachig, akzeptiert anonyme Meldungen und ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche erreichbar.

4. UNTERNEHMENSFÜHRUNG

102-18 Führungsstruktur

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Vorstand

Unternehmensführung und Satzungen

Unternehmensführungsrichtlinien

 

Der AMD Vorstand ist für die Auswahl des Geschäftsführers (Chief Executive Officer) des Unternehmens verantwortlich, für die Überwachung der Betriebsleistung und die finanzielle Lage sowie für die Befolgung der Unternehmensrichtlinien.

Der AMD Vorstand hat eine Reihe von Unternehmensführungsrichtlinien als Rahmen für seine Aufsichtsaktivitäten entwickelt, die dem Schutz und der Förderung der langfristigen Interessen von Aktionären und anderen Stakeholdern – einschließlich Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Gläubigern und den Gemeinden, in denen wir tätig sind – dienen.

Der AMD Vorstand wird die Eignung und Effektivität dieser Prinzipien kontinuierlich überprüfen und sie bei Bedarf regelmäßig aktualisieren.

5. STAKEHOLDER-ENGAGEMENT

102-40 Liste der Stakeholder-Gruppen

Engagierte Interessenvertreter

Zu den Stakeholdern von AMD zählen unsere Belegschaft, Kunden, Investoren, soziale Investmentanalysten, unsere Standortgemeinden, unsere Lieferanten, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und andere.

102-41 Vereinbarungen zu Kollektivverhandlungen

N/A

AMD geht davon aus, dass im Jahr 2017 bis zu 4 % der Mitarbeiter durch nationale oder branchenweite Kollektivverhandlungsvereinbarungen abgedeckt sind.

102-42 Ermittlung und Auswahl von Stakeholdern

Engagierte Interessenvertreter

In Zusammenarbeit mit Ceres, einer preisgekrönten gemeinnützigen Gruppe, die sich auf die Wirtschaft und Nachhaltigkeit konzentriert, hat AMD ein Stakeholder-Beratungsgremium aus Experten von Industriepartnerorganisationen, Interessenvertretungen und sozial verantwortlichen Investmentfirmen eingerichtet.

102-43 Ansatz für die Stakeholder-Einbeziehung

Engagierte Interessenvertreter

In der Regel treffen wir uns ein- bis zweimal jährlich mit dem Gremium, um unseren Zielfortschritt zu teilen und besser zu verstehen, wie wir unsere Strategie, Kommunikation und Leistung im Hinblick auf unternehmerische Verantwortung verbessern können.

102-44 Schlüsselthemen und vorgebrachte Bedenken

 

KERNFRAGEN

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Engagierte Interessenvertreter

 

Im November 2016 hielt Ceres eine Sitzung zur Stakeholder-Einbeziehung ab, um Rückmeldungen zu den wichtigsten Geschäftsrisiken und -gelegenheiten von AMD zu sammeln und wesentliche Fragen zu gewichten. Das Feedback dieser Versammlung führte zu einer Liste priorisierter Themen im Bereich Unternehmensverantwortung. Im Oktober 2017 hielt Ceres erneut eine Versammlung für Stakeholder ab, um Rückmeldungen zu unseren Offenlegungen und unserem System zur Verwaltung von Menschenrechten und Arbeitsrisiken in unserer Lieferkette zu sammeln.

6. BERICHTSPRAKTIKEN

102-45 In den Konzernabschluss einbezogene Unternehmen

Jahresbericht 2017

Advanced Micro Devices, Inc

102-46 Definition des Berichtsinhalts und der thematischen Grenzen

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Engagierte Interessenvertreter

KERNFRAGEN

 

Die auf den GRI-Standards fußende Berichterstattungsstrategie von AMD wird durch die Einbeziehung externer Stakeholder, durch Kunden-Feedback, Zertifizierungsanforderungen und interne Strategien definiert. Für die Ausarbeitung unserer Inhalte orientieren wir uns an den GRI-Grundsätzen, einschließlich Nachhaltigkeitskontext, Wesentlichkeit, Vollständigkeit und Einbeziehung von Stakeholdern.

102-47 Liste der wesentlichen Themen

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Engagierte Interessenvertreter

KERNFRAGEN

 

AMD hat SustainAbility damit beauftragt, das Unternehmen bei der Aktualisierung unserer alle zwei Jahre stattfindenden Wesentlichkeitsbeurteilung zu unterstützen, mit der wir Umwelt- und soziale Themen identifizieren und gewichten, die für unser Unternehmen und unsere Stakeholder wichtig sind. Diese Gewichtung von Themen, die Ende 2016 begann und Anfang 2017 abgeschlossen wurde, half uns bei der Verfeinerung unseres strategischen Schwerpunkts und unserer Ressourcenverteilung, beim Aufbau eines Fundaments für eine aktualisierte Strategie und bei der wirksamen Kommunikation mit wichtigen Stakeholdern.

Die über diese Wesentlichkeitsbeurteilung ermittelten Kernthemen umfassen:

102-48 Neudarstellung von Informationen

AMD in Zahlen  

Jegliche kursiv gedruckten Zahlen in den Datentabellen sind eine Neudarstellung aus dem Vorjahr und sind, wo notwendig, mit Fußnoten versehen.

102-49 Änderungen in der Berichterstattung

N/A

Die Liste der wesentlichen Themen und Themengrenzen hat sich gegenüber früheren Berichtszeiträumen nicht wesentlich verändert.

102-50 Berichtszeitraum

N/A

Kalenderjahr 2017

102-51 Datum des aktuellsten Berichts

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

 

2017

102-52 Berichtszyklus

N/A

Leistungsdaten und andere relevante Informationen werden jährlich aktualisiert.

102-53 Ansprechpartner für Fragen zum Bericht

N/A

CorporateResponsibility@AMD.com

102-54 Anzeige der Berichterstattung gemäß den GRI-Standards

N/A

GRI gemäß Core-Option.

102-55 GRI-Inhaltsindex

N/A

In diesem GRI-Inhaltsindex enthaltene Informationen.

102-56 Externe Prüfung

N/A

Unsere Berichte für die Unternehmensverantwortung werden aktuell nicht extern geprüft.

GRI 200 WIRTSCHAFTLICHE THEMEN

Offenlegung

Referenz (URL- und/oder Seitennummern)

2017 – Daten und Antworten

GRI 201: WIRTSCHAFTSLEISTUNG

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Jahresbericht 2017

Informationen in diesem GRI Inhaltsindex.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

Governance und Reporting 

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

2017 stellte für AMD einen produktstrategischen und finanziellen Wendepunkt dar. Unsere neueste Reihe an margensteigernden Hochleistungsprodukten hat unser Geschäft maßgeblich vorangetrieben. Die intensive Schwerpunktsetzung auf hervorragende Produkte und tiefgreifende Kundenbeziehungen führten zu einem jährlichen Umsatzwachstum von 25 %, einer verbesserten Bruttomarge, einer verbesserten Ertragskraft für das Gesamtjahr und einer deutlichen Verbesserung des Ergebnisses je Aktie im Vergleich zum Vorjahr. Ebenfalls legten wir einen soliden Grundstein für weiteres Wachstum, während wir die nächsten Schritte zur Erfüllung unserer langfristigen Produktziele und finanziellen Verpflichtungen wahrnehmen.

103-3 Beurteilung der Managementphilosophie

 

Governance und Reporting 

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

Die Aufgabe des Prüfungs- und Finanzausschusses ist es, die Rechnungslegungs- und Finanzberichterstattungsprozesse des Unternehmens und die Prüfung der Jahresabschlüsse des Unternehmens zu überwachen.

201-1 Unmittelbar erzeugter und ausgeschütteter wirtschaftlicher Wert

AMD in Zahlen

Jahresbericht 2017, Einführung, S. 43, 49

5.253 Gesamtumsatz (in Mio. USD)

GRI 205: ANTIKORRUPTION

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex  
 

                                                                        

Der weltweite Betriebsverhaltenskodex von AMD umfasst die Vorschrift, dass AMD das Angebot oder die Annahme von Bestechungs- oder Schmiergeldern nicht toleriert, ebenso auch keine Korruption in der Geschäftsabwicklung. AMD und seine Führungskräfte, Direktoren und Mitarbeiter des Unternehmens; alle Agenten, Auftragnehmer, Berater, sonstigen Vermittler und sonstigen Dritten, die AMD vertreten oder im Namen von AMD handeln (zusammen „Vertreter“); und alle Joint-Venture-Partner und sonstigen Geschäftspartner müssen alle geltenden Bestimmungen von Antikorruptionsgesetzen, einschließlich des United States Foreign Corrupt Practices Act von 1977 in der jeweils gültigen Fassung (der „FCPA“), des US Anti-Kickback Act, des UK Bribery Act, des Brazil Clean Company Law und des Federal Anti-Corruption Law sowie alle anderen für das Unternehmen geltenden Antikorruptions- und/oder Antibestechungsgesetze (egal ob auf Basis der Handelsregistereintragung oder Ausübung seiner Geschäftstätigkeit) vollständig einhalten.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

Governance und Reporting

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Die Antikorruptionsvorschrift von AMD gilt für alle im Unternehmen, darunter alle Führungskräfte, Mitarbeiter und Vertreter oder andere Vermittler oder Dritte, die im Auftrag des Unternehmens agieren. Alle Führungskräfte und Mitarbeiter des Unternehmens sind persönlich dafür verantwortlich und dazu verpflichtet, Geschäftsaktivitäten ethisch und unter Einhaltung aller Gesetze durchzuführen. Das Unternehmen pflegt ein Nulltoleranzprinzip für Verstöße gegen Antikorruptions- und Bestechungsgesetze. Wir behalten uns das Recht vor, Situationen individuell bezüglich geeigneter Disziplinarmaßnahmen zu beurteilen, einschließlich der Kündigung des Beschäftigungs- oder Geschäftsverhältnisses mit AMD.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Governance und Reporting

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Das Corporate Compliance Committee von AMD ist die interne Gruppe, die für die Aufsicht über den weltweiten Betriebsverhaltenskodex und die damit verbundenen Richtlinien/Verfahren (z. B. Foreign Corrupt Practices Act und Regeln für Interessenkonflikte) verantwortlich ist. Das Komitee stellt dem Vorstand regelmäßig Berichte zu Ethik- und Compliance-Aktivitäten sowie Statusaktualisierungen zur Verfügung.

205-1 Auf Korruptionsrisiken überprüfte Betriebe

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

Die interne Prüfungsabteilung von AMD führt umfassende Risikoanalysen (darunter auch für Korruption) aller AMD Standorte und Abteilungen durch.

205-2 Kommunikation und Schulung zu Antikorruptionsvorschriften und -verfahren

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

Alle Mitarbeiter weltweit erhalten elektronischen Zugang zum weltweiten Betriebsverhaltenskodex von AMD, der strenge Antikorruptionsbestimmungen enthält, sowie diesbezüglich Schulungen. Die Schulung dauert pro Mitarbeiter in der Regel eine Stunde und muss innerhalb der ersten 90 Arbeitstage des Mitarbeiters und danach alle drei Jahre absolviert werden. Alle Mitarbeiter erhalten außerdem jährlich eine Erinnerungs-E-Mail hinsichtlich der Standards, die auch einen Link zu diesen enthält.

205-3 Bestätigte Korruptionsvorfälle und ergriffene Maßnahmen

N/A

Für das Jahr 2017 hat AMD keine Kenntnis über derartige Vorfälle.

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Governance und Reporting

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Der weltweite Betriebsverhaltenskodex von AMD befasst sich mit kartellrechtlichen Fragen. Dort heißt es diesbezüglich: „Kartell- und Wettbewerbsgesetze sind darauf ausgelegt, den geschäftlichen Wettbewerb zu fördern. Sie verbieten Handlungen, welche einen derartigen Wettbewerb unangemessen unterbinden. Aktivitäten, die den Wettbewerb oder Handel unterbinden oder zu einer Marktdominanz führen, können gegen Kartellgesetze auf Bundes- oder Staatenebene verstoßen. Derartige Verstöße setzen das Unternehmen und seine Mitarbeiter dem Risiko von Geldstrafen, hohen Bußgeldern und Zivilklagen aus.

AMD steht für fairen Handel und offene Märkte auf der ganzen Welt. Wir glauben, dass jeder gewinnt, wenn ein offener Marktwettbewerb gefördert wird.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

Governance und Reporting

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Die Kartell- und Wettbewerbsvorschrift von AMD gilt für alle im Unternehmen, darunter alle Führungskräfte, Mitarbeiter und Vertreter oder andere Vermittler oder Dritte, die im Auftrag des Unternehmens agieren. Alle Führungskräfte und Mitarbeiter des Unternehmens sind persönlich dafür verantwortlich und dazu verpflichtet, Geschäftsaktivitäten ethisch und unter Einhaltung aller Gesetze durchzuführen. Das Unternehmen pflegt ein Nulltoleranzprinzip für Verstöße gegen Kartell- und Wettbewerbsgesetze. Wir behalten uns das Recht vor, Situationen individuell bezüglich geeigneter Disziplinarmaßnahmen zu beurteilen, einschließlich der Kündigung des Beschäftigungs- oder Geschäftsverhältnisses mit AMD.

AMD ist sich bewusst, dass Aktivitäten, die den Wettbewerb oder Handel unterbinden oder zu einer Marktdominanz führen, gegen Kartellgesetze auf Bundes- oder Staatenebene verstoßen können. Derartige Verstöße setzen das Unternehmen und seine Mitarbeiter dem Risiko von Geldstrafen, hohen Bußgeldern und Zivilklagen aus. Zur Vermeidung von kartellrechtlichen Problemen geht AMD keine Vereinbarungen mit Konkurrenten zur Preisabsprache oder zu anderweitigen Einschränkungen der Preisgestaltungsfreiheit von AMD, zur Aufteilung von Märkten oder Kunden oder zum Boykott von Dritten ein.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Governance und Reporting

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Es gibt eine Aufsicht auf Ebene des Vice President in der Rechtsabteilung, die Bedenken entgegen nimmt. Die Compliance wird regelmäßig überwacht. Das weltweite Training zum Betriebsverhaltenskodex von AMD beinhaltet kartell- und wettbewerbsrechtliche Compliance. Es gibt außerdem eine Informationswebsite der Rechtsabteilung zu diesem Thema, die für alle Mitarbeiter zugänglich ist.

206-1 Klagen wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopolpraktiken

Jahresbericht 2017

2017 wurden keine Klagen wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopolpraktiken gegen das Unternehmen erhoben. Alle wesentlichen Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit AMD werden in unserem Jahresbericht 2017 auf Formular 10-K behandelt.

GRI 300 UMWELTTHEMEN

Offenlegung

Referenz (URL- und/oder Seitennummern)

2017 – Daten und Antworten

GRI 302: ENERGIE

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Umweltverträglichkeit
 

AMD steuert den Energieverbrauch entlang der gesamten Wertschöpfungskette (produzierende Lieferanten, Baumaßnahmen und Produktnutzung), wobei der Schwerpunkt auf der Energieeffizienz bei der Wafer-Herstellung und dem Produktdesign sowie der Beschaffung erneuerbarer Energien liegt. Aufgrund der für den Betrieb von Computergeräten notwendigen Energie stellt die Produktverwendung die größte Quelle für Stromverbrauch in unserer Wertschöpfungskette dar. Für die Schätzung des Energieverbrauchs von AMD Prozessoren bestehen einige Einschränkungen, einschließlich großer Schwankungen des prozentualen Anteils von AMD Prozessoren am Energieverbrauch auf Systemebene sowie großer Schwankungen bei den Einsatzszenarien für den Systembetrieb. Unabhängig davon konzentriert sich AMD auf die Maximierung der Leistung pro Watt Energie in unserer gesamten Produktpalette und schätzt den Energieverbrauch in Fällen, in denen Standard-Einsatzszenarien bekannt sind, z. B. bei Notebooks und Desktops (Regelszenarien für ENERGY STAR® ). In unserer Lieferkette tritt der höchste Energieverbrauch bei den Standorten für die Wafer-Fertigung und für ATMP (Assembly, Test, Mark & Pack) auf. Dies ist bedingt durch den Verbrauch von Brennstoffen und Elektrizität. Die Lieferanten von AMD für die Wafer-Fertigung sind in Taiwan, China, Deutschland und den Vereinigten Staaten ansässig. Unsere ATMP-Lieferanten befinden sich überwiegend in Maylaysia und China. Im Vergleich zu unseren Lieferanten verzeichnen AMD Standorte keinen wesentlichen Stromverbrauch (unter 20 %). Zu den Haupteinrichtungen von AMD gehören Büroflächen mit einigen Labors sowie Rechenzentren, die sich überwiegend in den USA, Kanada, China, Malaysia, Indien und Singapur befinden.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

Umweltverträglichkeit
Energieeffizienz und Klimawandel Kurzdarstellung 
 

AMD steuert den Energieverbrauch in unserer gesamten Wertschöpfungskette, indem es verfügbare Daten sammelt, Trends überwacht, mit den wichtigsten Stakeholdern zusammenarbeitet und durch Ziele und Korrekturmaßnahmen eine kontinuierliche Verbesserung anstrebt.

Für unsere Lieferkette sammeln wir Daten über den Energieverbrauch, der für die Herstellung von AMD Produkten in Wafer-Fertigungsanlagen (vierteljährlich) und ausgelagerten Montage- und Teststandorten (jährlich) anfällt, die zusammen ca. 70 % der jährlichen Ausgaben unserer Lieferanten abdecken. Wafer-Fertigungsanlagen stellen die größte Quelle des Energieverbrauchs dar. Daher hat sich AMD öffentliche Ziele gesetzt, den Stromverbrauch in diesen Betrieben um 40 % unter dem Branchendurchschnitt zu halten und die Scope-1-Treibhausgasemissionen aus dem Brennstoffverbrauch um 75 % unter dem Branchendurchschnitt zu halten, basierend auf einem Produktionsindex. (Produktionsindex = cm² Silizium x Maskenschichten x Wafer pro Jahr) Der geschätzte Gesamtenergieverbrauch der Auftragsfertigung wird jährlich analysiert und veröffentlicht. AMD arbeitet bei Bedarf über Lieferantenprüfungen (Supplier Business Reviews, SBRs) direkt mit Lieferanten an Korrekturmaßnahmen.

Für AMD Betriebe sammeln die Teams für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit (EHS) und Betriebsteams monatliche Energieverbrauchsdaten und überprüfen Trends vierteljährlich. Unerwartete Anstiege werden ebenso bewertet wie potenzielle Investitionsprojekte wie z. B. Modernisierungen von Anlagen, HLK- oder Beleuchtungspläne etc. Mitarbeiter werden im Rahmen unseres Go Green-Programms fortgebildet sowie durch eine jährlichen Eco-Challenge, im Rahmen der Orientierung für neue Mitarbeiter und durch regelmäßige interne Mitteilungen.

Bei der Produktverwendung schätzt AMD den jährlichen Energieverbrauch (in Kilowattstunden, kWh) aus allen weltweit verkauften „Accelerated Processing Units“ (APUs) in Notebooks und Desktop-PCs auf Basis des ENERGY STAR® 6,1 Typical Energy Consumption (TEC)-Modells. Der TEC wird mit der Anzahl der verkauften Einheiten in jeder Produktfamilie multipliziert. Ein funktionsübergreifendes Team trifft sich monatlich zur Besprechung von mit der Energieeffizienz in Zusammenhang stehenden Themen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Energieeffizienz (Leistung pro Watt) von Notebook-APU-Prozessoren für Mobilgeräte bis 2025 um das 25-fache zu erhöhen, ausgehend vom Basiswert von 2014. Diesbezügliche Fortschritte berichten wir jährlich.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Umweltverträglichkeit
 

Die Managementphilosophie für die Erfassung, Bewertung und Behandlung von Energiedaten wird jährlich im Rahmen des Berichtszyklus zur Corporate Responsibility überprüft. Dies umfasst eine Prüfung von Datenerhebungsformularen und -prozessen, Berechnungen zur Datenauswertung und Korrekturmaßnahmen, wo zutreffend.

302-1 Energieverbrauch innerhalb des Unternehmens

AMD in Zahlen
 

129 Gigawattstunden (GWh)

Wir nutzen Direktmessungen, um den Energieverbrauch (z. B. über Brennstoffverbrauchsdaten oder Rechnungen) und den Stromverbrauch (z. B. über Stromrechnungen) zu verfolgen. Ist keine Direktmessung des Stromverbrauchs möglich, wie es etwa bei ca. 25 Kleinbürostandorten der Fall ist, wird der Verbrauch, basierend auf der Bürofläche und veröffentlichten Daten, zum durchschnittlichen Stromverbrauch geschätzt. In Fällen, in denen nur kleine Brennstoffmengen zur Notstromerzeugung verwendet werden, können Schätzungen zum Verbrauch, basierend auf Generatorlaufzeiten, vorgenommen werden. Der Energieverbrauch wird von Standorten monatlich in eine zentrale Datenbank hochgeladen. Erneuerbare Energien werden getrennt vermerkt, zusammen mit Ressourcenkonservierungsprojekten und geschätzten Energieeinsparungen.

302-2 Energieverbrauch außerhalb des Unternehmens

AMD in Zahlen
 

779 GWh

Wir berichten den geschätzten Energieverbrauch außerhalb des Unternehmens, basierend auf dem Stromverbrauch des Lieferanten bei der Wafer-Herstellung und der Endfertigung (auch ausgelagerte Montage und Test oder OSAT genannt). Elektrizitätsemissionsfaktoren basieren auf dem GHG-Protokoll des World Resources Institutes (WRI). Jede Produktionsstätte eines Lieferanten gibt den gesamten Stromverbrauch und die Menge an, die AMD auf der Grundlage des prozentualen Anteils der Herstellung von AMD Produkten in der Anlage zugeteilt wird, wobei ein Produktionsindex verwendet wird, um die Komplexität, Größe und Menge der Produkte zu berücksichtigen.

302-3 Energieintensität

AMD in Zahlen
 

0.024 kwh/$

Wir berechnen die Energieintensität, basierend auf dem internen Energieverbrauch geteilt durch den Jahresumsatz. Der Energieverbrauch umfasst Elektrizität, Erdgas und Brennstoff (z. B. Diesel/Gasöl und Flüssiggas für Kessel, Feuerlöschpumpe, Heizung, Abluftreiniger und Stromgenerator). Es werden Strom- und Brennstoffrechnungen zusammen mit (wenn möglich) Direktmessungen zur Datenerhebung verwendet. In Fällen, in denen nur kleine Brennstoffmengen zur Notstromerzeugung verwendet werden, können Schätzungen zum Verbrauch, basierend auf Generatorlaufzeiten, vorgenommen werden.

GRI 303: WASSER

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

PLANET 

In der gesamten Wertschöpfungskette von AMD fällt der höchste Wasserverbrauch bei der Wafer-Vertragsfertigung an. Diese Fertigungsanlagen befinden sich in Taiwan, China, Deutschland und den Vereinigten Staaten. Wir arbeiten eng mit unseren Wafer-Fertigungslieferanten zusammen, um den Wasserverbrauch und die Leistungsziele zu verfolgen und örtliche Wasserrisiken nachzuvollziehen. Wir identifizieren Notfallpläne für mögliche Situationen, in denen lokale Wassereinschränkungen eingeführt werden können.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

PLANET 

AMD verwaltet den Wasserverbrauch und zugehörige Geschäftsrisiken durch die Zusammenarbeit mit Vertragsherstellern und AMD Einrichtungen, um verfügbare Daten zu sammeln, Trends zu überwachen und eine kontinuierliche Verbesserung durch Ziele und Korrekturmaßnahmen zu erreichen, wo anwendbar.

Für unsere Lieferkette sammeln wir Daten über den Wasserverbrauch, der für die Herstellung von AMD Produkten in Wafer-Fertigungsanlagen (vierteljährlich) und ausgelagerten Montage- und Teststandorten (jährlich) verbraucht wird, die zusammen ca. 70 % der jährlichen Ausgaben unserer Lieferanten abdecken. Wafer-Fertigungsanlagen machen den Großteil des Wasserverbrauchs aus. Daher hat sich AMD das öffentliche Ziel gesetzt, den Wasserverbrauch in diesen Anlagen 40 % unterhalb des Branchendurchschnitts zu halten, basierend auf einem Produktionsindex. (Produktionsindex = cm² Silizium x Maskenschichten x Wafer pro Jahr) Der geschätzte Gesamtwasserverbrauch der Auftragsfertigung wird jährlich analysiert und veröffentlicht. AMD nutzt ebenfalls den WRI Aqueduct Water Risk Atlas, um Lieferantenstandorte mit hohem Wasserrisiko zu identifizieren. Wafer-Fertigungsbetriebe in Regionen mit hohem Wasserrisiko stellen AMD jährlich Pläne zur Minderung des Wasserrisikos zur Verfügung. Andere Lieferantenanlagen, die mit diesem hohen Risiko behaftet sind, können nach diesen Informationen gefragt werden, falls/wenn sie einer Lieferantenprüfung (Supplier Business Review, SBR) unterzogen werden.

Für AMD Betriebe sammeln die Teams für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit (EHS) und die Betriebsteams monatliche Wasserverbrauchsdaten und überprüfen Trends vierteljährlich. Der Wasserverbrauch ist definiert als die Gesamtwassermenge, die an der Stelle verbraucht wird, wo das Wasser in die Anlage gelangt. Der Verbrauch wird über Wasserrechnungen und, falls möglich, Direktmessungen dokumentiert. Der größte Teil des Wasserverbrauchs innerhalb der AMD Betriebe erfolgt an unseren größten Niederlassungen und Rechenzentren, die sich hauptsächlich in den USA und Kanada befinden. In Austin, Texas, Bangalore und Hyderabad, Indien, sammeln wir Regenwasser und verwenden Grauwasser weiter.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

PLANET 

Die Managementphilosophie für die Erfassung, Bewertung und Behandlung von Wasserdaten wird jährlich im Rahmen des Berichtszyklus zur Corporate Responsibility überprüft. Dies umfasst eine Prüfung von Datenerhebungsformularen und -prozessen, Berechnungen zur Datenauswertung und Korrekturmaßnahmen.

303-1 Wasserentnahme aus Quellen

AMD in Zahlen
 

200 Mio. Liter (ML)

Nach unserer Kenntnis stammt sämtliches von AMD verwendetes Wasser aus kommunalen Quellen und Regenwassersammlung.

GRI 305: EMISSIONEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

PLANET 

 

AMD steuert Scope-1-, Scope-2- und Scope-3-THG-Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, wobei der Schwerpunkt auf der Energieeffizienz bei der Wafer-Herstellung und dem Produktdesign sowie der Beschaffung erneuerbarer Energien liegt. Aufgrund der für den Betrieb von Computergeräten notwendigen Energie stellt die Produktverwendung die größte Quelle für THG-Emissionen in unserer Wertschöpfungskette dar. Für die Schätzung von THG-Emissionen durch AMD Prozessoren bestehen mehrere Einschränkungen, einschließlich großer Schwankungen des prozentualen Anteils von AMD Prozessoren am Energieverbrauch auf Systemebene und verwandten Emissionen sowie großer Schwankungen bei den Einsatzszenarien für den Systembetrieb. Unabhängig davon konzentriert sich AMD auf die Maximierung der Leistung pro Watt Energie entlang unserer gesamten Produktpalette und schätzt den Energieverbrauch sowie relevante THG-Emissionen in Fällen, in denen Standard-Einsatzszenarien bekannt sind, z. B. bei Notebooks und Desktops (Regelszenarien für ENERGY STAR® ) In unserer Lieferkette treten THG-Emissionen hauptsächlich an Fertigungsstandorten (in Taiwan, China, Deutschland und den Vereinigten Staaten) auf, entweder direkt durch Brennstoffverbrauch oder indirekt durch Stromerzeugung. In AMD Betrieben treten THG-Emissionen hauptsächlich durch Stromverbrauch an großen Unternehmensstandorten und Rechenzentren auf. Konservierungsprojekte wurden implementiert und wo dies möglich ist, werden erneuerbare Energien genutzt.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

PLANET 

Energieeffizienz und Klimawandel Kurzdarstellung

 

Bei Scope-3-THG-Emissionen in unserer Lieferkette arbeiten wir jedes Quartal eng mit unseren Wafer-Fertigungslieferanten zusammen, um THG-Emissionen (Scope 1 und 2) und Leistungsziele nachzuverfolgen. Unsere öffentlichen Ziele bestehen darin, Scope-1-THG-Emissionen aus der Herstellung von AMD Wafern auf 75 % unter dem Branchendurchschnitt zu halten und den Stromverbrauch (der zu Scope-2-THG-Emissionen führt) auf 40 % unter dem Branchendurchschnitt zu halten, basierend auf einem Produktionsindex. (Produktionsindex (MI) = cm² Silizium x Maskenschichten x Wafer pro Jahr) Bei ausgelagerten Fertigungs- und Teststandorten sammeln wir THG-Emissionsdaten (Scope 1 und 2) jährlich, überprüfen Trends und Leistungsfähigkeit, basierend auf dem Produktionsindex (MI), und arbeiten bei Bedarf mit Lieferanten an Korrekturmaßnahmen. Der Datenumfang von THG-Emissionen unserer Lieferanten deckt etwa 70 % unserer jährlichen Gesamtausgaben ab. Die geschätzte Gesamtemissionsmenge aus der Auftragsfertigung wird jährlich analysiert und veröffentlicht. AMD arbeitet bei Bedarf über Lieferantenprüfungen (Supplier Business Reviews, SBRs) direkt mit Lieferanten an Korrekturmaßnahmen.

Bei AMD Betrieben (Scope1 und 2) erfolgen THG-Emissionen hauptsächlich aufgrund des Stromverbrauchs in Bürogebäuden und Rechenzentren. Wir verwalten diese Belastungen durch den Bezug erneuerbarer Energien und durch die Implementierung von Energiekonservierungsprojekten.

Bei der Produktverwendung (Scope 3), schätzen wir die jährlichen THG-Emissionen, basierend auf dem Stromverbrauch aus allen global verkauften APU-Prozessoren für Notebooks und Desktop-PCs auf Basis des ENERGY STAR® 6,1 Typical Energy Consumption (TEC)-Modells. Die Prozessor-TEC wird mit einem durchschnittlichen Elektrizitätsemissionsfaktor von 0,69 kg CO2e/kWh multipliziert (basierend auf vorherigen, durch Dritte geprüfte AMD Studien zur CO2-Bilanz), der dann mit der Anzahl der in jeder Produktfamilie verkauften Einheiten multipliziert wird. Ein funktionsübergreifendes Team trifft sich monatlich zur Besprechung der Energieeffizienz in allen Produktlinien. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Energieeffizienz (Leistung pro Watt) von Prozessoren für Mobilgeräte bis 2025 um das 25-fache zu erhöhen, ausgehend vom Basiswert von 2014. Diesbezügliche Fortschritte berichten wir jährlich.

Wir berichten andere THG-Emissionsschätzungen nach Scope 3, basierend auf den WRI THG-Protokollmethoden. Daten zu Geschäftsflugreisen werden von unserem Reisebüro zur Verfügung gestellt. Wir verwenden Skype for Business und andere Video-/Telekonferenz-Tools, um Flugreisen zu minimieren. Bezüglich der Arbeitswege von Mitarbeitern schätzen wir die Transportmethoden (z. B. Autofahrten von Einzelpersonen, Fahrgemeinschaften, Fahrrad, Bus) an unseren größten Standorten und schätzen dann die damit verbundenen THG-Emissionen. Produktauslieferungsdaten werden von unseren beiden primären Logistikunternehmen zur Verfügung gestellt. Sie enthalten geschätzte THG-Emissionen aus Luftfrachtlieferungen.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

PLANET
 

Die Managementphilosophie für die Erfassung, Bewertung und Behandlung von THG-Daten wird jährlich im Rahmen des Berichtszyklus zur Corporate Responsibility überprüft. Dies umfasst eine Prüfung von Datenerhebungsformularen und -prozessen, Berechnungen zur Datenauswertung und Korrekturmaßnahmen.

305-1 Direkte THG-Emissionen (Scope 1)

AMD in Zahlen
 

3.847 Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente (MTCO2e)

Der AMD Scope-1-Emissionen aus dem Brennstoffverbrauch stellt nur 10 % unserer THG-Gesamtemissionen nach Scope 1 und 2 dar. Der Wert für Scope 1 erhöhte sich von 2016 und 2017 um 46 %, hauptsächlich aufgrund der Verwendung neuer Produkttestgeräte. Der Wert für 2017 ist 10 % höher als der Wert des Basisjahres 2014. Zu den Gasen zählen Hexafluoroethan (HFE) und Fluorkohlenwasserstoffe (HFCs). Die Emissionsfaktoren für Brennstoffe basieren auf dem Bewertungsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und für den Verbrauch chemischer Stoffe auf dem GHG Protocol Calculation Tool (Global Warming Potential Values) und dem IPCC Assessment Report Tabelle 2,14. Der Umfang basiert auf der Betriebssteuerung (d. h. den von AMD genutzten Anlagen). Wir folgen dem GHG Protocol, dem international anerkannten Standard für die Bilanzierung und Berichterstattung von Treibhausgasemissionen. Bei der Methode geben Standort-Kennzahlkoordinatoren die monatliche Menge von verbrauchten Brennstoffen und Chemikalien nach Art in die zentrale AMD Datenbank ein und wenden dann die Emissionsfaktoren an.

305-2 Indirekte THG-Emissionen (Scope 2)

AMD in Zahlen
 

42.049 MTCO2e

Unsere Scope-2-Emissionen aus dem Stromverbrauch sanken von 2016 bis 2017 um 7 %. Dies ist hauptsächlich auf einen Anstieg der Gutschriften für erneuerbare Energien zurückzuführen; der Wert für 2017 liegt 14 % unter unserem Basisjahr 2014. Bei der Methode geben Standort-Kennzahlkoordinatoren den Stromverbrauch pro Quartal in die zentrale AMD Datenbank ein. AMD folgt dem Greenhouse Gas Protocol, dem international anerkannten Standard für die Bilanzierung und Berichterstattung von Treibhausgasemissionen. Die Emissionsfaktoren für Standorte in den USA basieren auf den eGRID-Gesamtemissionsraten und außerhalb der USA auf den nationalen Stromemissionsfaktoren der Internationalen Energiebehörde (IEA). Wenn keine Daten zum Stromverbrauch vorliegen (etwa bei Kleinbüros), wird für alle AMD Standorte ein Durchschnittswert für US-Bürogebäude verwendet (17,3 kWh/sf) und der Emissionsfaktor für den Standort angewandt. AMD kauft Gutschriften für erneuerbare Energien (Green-E-zertifizierte Windenergie) aus den USA und wendet sie auf AMD Standorte in den USA (z. B. Austin, Atlanta) an. Der Umfang unserer Emissionsberichterstattung basiert auf der Betriebssteuerung (d. h. den von AMD genutzten Anlagen).

305-3 Andere Treibhausgasemissionen (Scope 3)

AMD in Zahlen
 

937.580 MTCO2e

Wir berichten über die geschätzten unternehmensexternen Emissionen, basierend auf: (1) den Scope-1- und Scope-2-Emissionen von Lieferanten, die AMD Produkten aus der Wafer-Herstellung und der Endfertigung zugeschrieben werden, wobei ein Produktionsindex zur Berücksichtigung von Produktkomplexität, -größe und -volumen verwendet wird; (2) Mitarbeitern, die von den fünf größten AMD Standorten pendeln, (3) Produktversandlogistik, (4) Flugreisen von Mitarbeitern und (5) Produktnutzung für Notebook- und Desktop-Prozessoren. Emissionsfaktoren und Berechnungsmethoden sind am GHG Protocol des WRI ausgerichtet. Wir schätzen die Pendler- und Produktnutzungsemissionen der Mitarbeiter intern. Unsere Lieferanten stellen die Emissionen der Produktionsanlagen, unser Reisebüro, die Emissionen der Flugreisen und unsere Spediteure die Emissionen der Logistik bereit.

305-4 Treibhausgas-Emissionsintensität

AMD in Zahlen
 

8,6 g CO2e/$

Wir berechnen Emissionen intern, basierend auf Scope-1- und Scope-2-Emissionen geteilt durch den Jahresumsatz. Die Menge für 2017 sank gegenüber 2016 um 23 % und liegt 9 % unter dem Basiswert von 2014.

Scope-1-Emissionen umfassen Treibstoffnutzung (hauptsächlich Dieselkraftstoff und Erdgas). Scope-2-Emissionen umfassen Elektrizitätsverbrauch. Siehe Mitteilungen 301 und 302 zu unserem Datenerfassungsansatz, Emissionsfaktoren und Berechnungsmethoden für Emissionsschätzungen.

305-7 Stickoxide (NOX), Schwefeloxide (SOX) und andere maßgebliche Luftemissionen

AMD in Zahlen
 

AMD wies 2017 keine berichtspflichtigen Luftemissionen auf.

GRI 306: ABWASSER UND ABFÄLLE

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

PLANET
 

In der gesamten Wertschöpfungskette von AMD fällt die höchste Abwasser- und Abfallmenge in der Wafer-Vertragsfertigung an. Diese Fertigungsanlagen befinden sich in Taiwan, China, Deutschland und den Vereinigten Staaten. AMD arbeitet eng mit seinen Wafer-Fertigungslieferanten zusammen, um Abwässer und Abfälle zu verfolgen, einschließlich der Durchführung vierteljährlicher Datenüberprüfungen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

PLANET
 

AMD verwaltet das Abwasser- und Abfallaufkommen durch die Zusammenarbeit mit Vertragsherstellern und AMD Einrichtungen, um verfügbare Daten zu sammeln, Trends zu überwachen und eine kontinuierliche Verbesserung durch Ziele und Korrekturmaßnahmen zu erreichen.

Für unsere Lieferkette sammeln wir Daten über die Erzeugung und das Recycling gefährlicher Abfälle aus der Herstellung von AMD Produkten in Wafer-Fertigungsanlagen (vierteljährlich) und in ausgelagerten Endfertigungs- und Teststandorten (jährlich), die zusammen ca. 70 % der jährlichen Ausgaben unserer Lieferanten abdecken. Die Wafer-Fertigungsstätten ergreifen Maßnahmen, um die Produktion gefährlicher Abfälle zu minimieren und deren Recyclingquote zu maximieren. AMD verfolgt öffentlich das Ziel, 65 % oder mehr der gefährlichen Abfälle aus diesem Betrieben zu recyceln. Die Gesamtmenge gefährlicher Abfälle aus der Vertragsfertigung wird jährlich analysiert. Negative Leistungstrends werden über Lieferantenprüfungen (Supplier Business Reviews, SBRs) verfolgt.

In AMD Betrieben sammeln EHS- und Betriebsmitarbeiter monatlich Daten über das Aufkommen von Sondermüll. Sondermüll ist als gefährlich eingestufter Abfall definiert, z. B. alle aufgeführten oder besonders gefährlichen Abfälle, die in den Vorschriften des Federal Resource Conservation and Recovery Act in den Vereinigten Staaten festgelegt sind. Das Abfallaufkommen wird über Rechnungen der Entsorgungsunternehmen und (sofern möglich) direkte Messungen dokumentiert. In AMD Betrieben fallen nur geringe Mengen an Sondermüll an.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

PLANET
 

Die Managementphilosophie für die Erfassung, Bewertung und Behandlung von Abwasserdaten wird jährlich im Rahmen des Berichtszyklus zur Corporate Responsibility überprüft. Dies umfasst eine Prüfung von EHS-Datenerhebungsformularen und -prozessen, Berechnungen zur Datenauswertung und Korrekturmaßnahmen.

306-1 Abwasser nach Qualität und Ziel

AMD in Zahlen

22 Mio. Liter (ML) Abwasser

306-2 Abfälle nach Art und Entsorgungsmethode

AMD in Zahlen
 

Insgesamt 659 Tonnen (MT) (8 MT davon sind gefährliche Abfälle)

AMD bestimmt Abfallentsorgungsmethoden, basierend auf Vorschriften und der Verfügbarkeit lizenzierter und/oder genehmigter Abfallentsorgungs- und -aufbereitungsanlagen. 2017 erzeugten wir etwa 651 MT nicht gefährliche Abfälle. 455 MT wurden recycelt und 196 MT wurden deponiert. Dies ergibt eine Abfallvermeidungsrate von 70 %. 2017 wurden 8 MT geregelte gefährliche Abfälle erzeugt. Es folgen die Mengen nach Kategorie und Entsorgungsmethode für gefährliche Abfälle.

  • Aufbereitet (0,5 MT): Geregelte Abfallstoffe, die standortextern erzeugt und zur Aufbereitung an genehmigte und/oder zugelassene Entsorgungs- und Aufbereitungsanlagen geliefert wurden (z. B. Neutralisation)
  • Verbrannt (6,1 MT): Geregelte Abfallstoffe, die standortextern erzeugt und zur Verbrennung an genehmigte und/oder zugelassene Entsorgungs- und Aufbereitungsanlagen geliefert wurden
  • Verbrannt (6,1 MT): Geregelte Abfallstoffe, die standortextern erzeugt und zur Verbrennung an genehmigte und/oder zugelassene Entsorgungs- und Aufbereitungsanlagen geliefert wurden
  • Deponiert (0,7 MT): Geregelte Abfallstoffe, die standortextern erzeugt und an lizenzierte und/oder zugelassene Abfallentsorgungs- und Behandlungseinrichtungen zur Deponierung geliefert wurden
  • Recycelt (0,7 MT): Gereglete Abfälle, die entweder wiederverwendet oder vor Ort recycelt oder an eine standortexterne Recyclingeinrichtung weitergeleitet werden, damit sie dort recycelt, rückgewonnen oder wiederverwendet werden.

306-3 Wesentliche Freisetzungen

AMD in Zahlen

0

2017 wurden keine wesentlichen Freisetzungen bekannt oder gemeldet.

306-4 Transport von gefährlichen Abfällen

AMD in Zahlen

8 MT

AMD verwendet qualifizierte Anbieter zum Transport gefährlicher Abfälle.

306-5 Von Einleitungen und/oder Abflüssen betroffene Gewässer

AMD in Zahlen

0

2017 wurden keine wesentlichen Freisetzungen bekannt oder gemeldet.

GRI 307: UMWELTSCHUTZVORSCHRIFTEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

PLANET
Umweltproduktkonformität
 

AMD verwaltet die Einhaltung von Umweltschutzvorschriften in der gesamten Wertschöpfungskette, darunter Zuliefererfertigung, Baubetrieb und Produktdesign (z. B. REACH/RoHS, ENERGY STAR®).

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

PLANET
Produktverantwortung
Umweltproduktkonformität
 

Die Umweltverträglichkeit von Produkten wird von Mitarbeitern des Bereichs Quality and Regulatory Affairs überwacht. Die Einhaltung von Umweltschutzvorschriften durch Lieferanten wird von Mitarbeitern des Bereichs Corporate Responsibility überwacht. Die Umweltverträglichkeit des Baubetriebs wird von Mitarbeitern des Bereichs EHS überwacht.

Darüber hinaus trifft sich mehrmals pro Jahr ein funktionsübergreifendes Team aus den Bereichen Lieferkette, Pressestelle, Rechtsabteilung, Qualität und Vertrieb, um Compliance-Prozesse, Verantwortlichkeiten, Ressourcen und Projekte entlang der Wertschöpfungskette zu überprüfen. Bei Bedarf werden externe Berater hinzugezogen, um Compliance-Initiativen zu unterstützen, einschließlich eines globalen Überwachungsdienstes für neue Vorschriften.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

PLANET
 

Ein Führungsteam (bestehend aus Corporate Vice Presidents) aus den Bereichen Supply Chain, Public Affairs, Legal, Quality und Sales wird halbjährlich über Compliance-Prozesse, Verantwortlichkeiten, Ressourcen und Projekte informiert.

307-1 Verstöße gegen Umweltschutzgesetze und -vorschriften

AMD in Zahlen
 

2017 erhielt AMD eine Mängelanzeige bezüglich Abschnitt 901,6 des California Fire Code. Grund war das Versäumnis eines AMD Inspektionsauftragnehmers, eine Dokumentation über den Abschluss von Mängeln vorzulegen, die bei einer Brandschutzinspektion im Jahr 2016 festgestellt wurden. Alle Punkte waren bereits korrigiert und der Auftragnehmer legte die erforderliche Dokumentation vor. Es wurden keine Bußgelder verhängt und keine weiteren Maßnahmen waren notwendig.

GRI 308: PRÜFUNG DER UMWELTFREUNDLICHKEIT VON LIEFERANTEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

PLANET

Unser Ansatz

AMD bewertet die Umweltleistung der Lieferanten in Bezug auf Energie- und Wasserverbrauch, Kohlendioxidemissionen sowie Erzeugung und Recycling von gefährlichen und ungefährlichen Abfällen. Frühere AMD Bewertungen zur Umweltleistung der Lieferkette haben gezeigt, dass die maßgeblichste Umweltbelastung in der Lieferkette an Wafer-Fertigungsstandorten (in Taiwan, China, Deutschland und den Vereinigten Staaten) stattfindet. Die nächste bedeutende Gruppe von umweltbelastenden Lieferanten sind OSAT-Anlagen in China, Malaysia, Thailand sowie in anderen Ländern.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

PLANET

Unser Ansatz

Mitarbeiter von AMD Corporate Responsibility treffen sich vierteljährlich mit Wafer-Fertigungspartnern, um etablierte Leistungsindikatoren und Trends zu überprüfen. Wir verfolgen die Fortschritte im Hinblick auf unsere öffentlichen Ziele für die Lieferantenherstellung von Wafern. Dabei wird die Energie-, Emissions-, Wasser- und Abfallleistung für Fertigungsbetriebe mit den Durchschnittswerten der Industrie, basierend auf einem Produktionsindex, verglichen. (Produktionsindex = cm² Silizium x Maskenschichten x Wafer pro Jahr) Die Verantwortungsleistung von Lieferanten für Wafer-Fertigungsstandorte wird auf einer Skala von 1-100 in fünf Kategorien (Kommunikation, Managementsystem, Leistung, Korrekturmaßnahmen und Branchenführerschaft) bewertet. Diese Wertung fließt in unsere vierteljährlichen Lieferantenprüfungen (Supplier Business Reviews) als 10 % der Gesamtwertung ein. Bei OSATs sammeln wir jährlich Daten zur Umweltbelastung und bewerten Lieferanten und/oder Standorte mit ungewöhnlich hoher Belastung, basierend auf dem Produktionsindex für OSATs.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

PLANET

Unser Ansatz

Jedes Jahr überprüfen unsere Mitarbeiter in den Bereichen Unternehmensverantwortung und Lieferkette die Wirksamkeit der Programme und Prozesse zur Bewertung der Umweltfreundlichkeit von Lieferanten. Sollten Anpassungen erforderlich werden, überprüfen wir die Änderungen und arbeiten mit den Lieferanten an deren Umsetzung. Es wurden 2017 keine "Hochrisiko-Lieferanten" festgestellt. Manchmal erhalten wir allerdings Audits von Lieferanten, die das höchste Risiko für Umwelt- und soziale Probleme verkörpern.

308-2 Umweltbelastung in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen

N/A

Die Umweltverträglichkeitsprüfung von AMD deckt ca. 70 % der gesamten jährlichen Lieferantenausgaben ab, einschließlich der wichtigsten Umweltbelastungen (Wafer-Fertigungs- und OSAT-Betriebe). Diese Standorte sind global verteilt, darunter u. a. in Taiwan, China, Deutschland, Malaysia, Thailand und den Vereinigten Staaten. Wir teilen allen unseren Lieferanten unsere Erwartung mit, alle geltenden Gesetze und Vorschriften sowie den Responsible Business Alliance (RBA)-Verhaltenskodex zu erfüllen.

GRI 400: SOZIALE THEMEN

Offenlegung

Referenz (URL- und/oder Seitennummern)

2017 – Daten und Antworten

GRI 401: BESCHÄFTIGUNG

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

MENSCHEN

 

Bei AMD ist es unser Ziel, ein Wunscharbeitgeber mit leidenschaftlichen, innovativen, engagierten Mitarbeitern zu sein. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir eine starke Unternehmenskultur in all unseren Geschäftsbereichen.

Die Leitphilosophie unseres Gründers lautete: „Menschen zuerst – Produkte und Gewinne werden folgen.“ Diesen Ansatz befolgen wir bis heute. Unser Erfolg als Unternehmen ist von den Menschen abhängig, die unsere Technologie konzipieren – und von denen, die sie nutzen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

MENSCHEN

 

Unser künftiger Erfolg hängt in starkem Maß von der fortlaufenden Arbeit zahlreicher Fachkräfte ab. In der Technologiebranche gibt es einen starken Konkurrenzkampf um hochqualifizierte Mitarbeiter und Führungskräfte. Wenn wir nicht in der Lage sind, qualifizierte Mitarbeiter
anzuwerben, auszubilden und zu binden, die für unsere Unternehmen nötig sind, kann das die Fortschritte unseres Produktentwicklungsprogramms behindern und erhebliche Nachteile mit sich bringen.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

MENSCHEN

 

Ausschuss für Vergütung und Führungsressourcen 

Ein Teil der Charta des Ausschusses für Vergütung und Führungsressourcen unseres Vorstandes ist die „Beratung und Begleitung des Unternehmens in Bezug auf seine Talentmanagement- und Entwicklungsprogramme“.

401-2 Leistungen für Vollbeschäftigte, die nicht für Zeitarbeitnehmer oder Teilzeitbeschäftigte gelten

MENSCHEN

 

Um qualifiziertes Personal anzuziehen, zu binden und zu motivieren, nutzen wir aktienbasierte Prämien wie Mitarbeiteroptionen und nicht unverfallbare Aktien (Restricted Stock Units).

Um dieses Ziel zu erreichen, bietet unser Vergütungs- und Sachleistungsprogramm Total Rewards eine Mischung aus monetären und nicht monetären Prämien, mit denen talentierte Mitarbeiter angeworben, gebunden und erkannt werden sollen. Dabei werden wertvolle und differenzierte geschäftliche Ergebnisse erzielt, die sowohl Mitarbeiter als auch Anteilseigner motivieren. Wir bieten wettbewerbsfähige Gehälter, die auf regelmäßigem Benchmarking nach Standort, Position und Branche basieren. Unser Annual Incentive Plan (auch als "Bonus" bezeichnet) und der Sales Incentive Plan ermöglichen ermessensbasierte Anreizvergütung für berechtigte Mitarbeiter. AMD Eigenkapital stärkt die Mitarbeiterbindung mit eingeschränkten Aktienbeständen, die im Laufe der Zeit übertragen werden. AMD bietet regionale Pläne für Gesundheitswesen, Wellness und Altersvorsorge für Sie und Ihre Familie. Unsere Mitarbeiter haben außerdem die Möglichkeit, an unserem Aktienkaufprogramm für Mitarbeiter (ESPP) teilzunehmen. Mit Spotlight-Boni, Tools für die Anerkennung von Kollegen, Dienstleistungsauszeichnungen und einem Mitarbeiter-Empfehlungsprogramm ermöglichen wir AMDlern, einander zu feiern. AMD bietet eine Globale Elternzeit und die Unterstützung von Mitarbeitern sowie regional bezahlten Urlaub, Feiertage und Wellnessprogramme, die Mitarbeiter helfen, ihr vielbeschäftigtes Leben zu meistern. Es werden außerdem Möglichkeiten zur Karriereentwicklung für Mitarbeiter angeboten sowie für Fortbildung, Entwicklung und Mentoring.

401-3 Elternzeit

MENSCHEN

AMD bietet weltweit eine bezahlte Elternzeit für seine Mitarbeiter. Die „Elternzeit“ umfasst verschiedene Arten von Urlaub abhängig vom Land. Sie bietet Eltern die Möglichkeit, sich ihren Familien zuzuwenden und notwendige Lebensanpassungen vorzunehmen.

GRI 403: ARBEITSSICHERHEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

MENSCHEN

AMD erfasst und verfolgt eine Vielzahl von Indikatoren für Gesundheit und Sicherheit an den weltweiten Niederlassungen. Sie werden eingesetzt, um Trends zu überwachen und helfen uns, unsere Maßnahmen zur Prävention von Verletzungen zu fokussieren. Zu den verwandten Bereichen gehören die rechtliche Compliance, das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, die Prävention von Verletzungen und Erkrankungen, Katastrophenbereitschaft und -reaktion, elektrische Sicherheit, Anlagensicherheit, chemische Sicherheit und Ergonomie.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

MENSCHEN

AMD implementiert globale EHS-Standards, um den strukturellen Rahmen für die Entwicklung klassenführender EHS-Programme für unsere Betriebe auf der ganzen Welt zu schaffen. Diese Standards sind an international anerkannten Managementsystemen wie ISO 14001 und OHSAS 18001 orientiert.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

MENSCHEN

AMD veröffentlicht Kennzahlen, Leistungsindikatoren und Ziele für EHS, Arbeit und andere Themen im Einklang mit dem Global Reporting Index. Regelmäßige Leistungsbewertungen werden nachverfolgt und zur kontinuierlichen Förderung eingesetzt.

403-2 Verletzungsarten und -quoten, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Fehlzeiten sowie Anzahl der arbeitsbedingten Todesfälle

AMD in Zahlen

0,05 – Rate weltweiter Verletzungs- und Krankheitsfälle (pro 100 Mitarbeiter)

GRI 404: SCHULUNG UND FORTBILDUNG

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

MENSCHEN

AMD bietet eine Vielzahl von Kursen zu Compliance-Themen, die allen Mitarbeitern über das AMD Learning Management System (LMS) zur Verfügung stehen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

MENSCHEN

Mehrere der Kurse sind für alle oder bestimmte Mitarbeitergruppen verpflichtend und viele von ihnen umfassen Anleitungen und Selbstbeurteilungen. Einige der verfügbaren Kurse beschäftigen sich mit AMDs weltweitem Betriebsverhaltenskodex, Korruptionsbekämpfung, Exportkontrolle und Vertraulichkeit.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

MENSCHEN

Alle Mitarbeiter erhalten Zugang und Schulungen zu dem weltweiten Betriebsverhaltenskodex von AMD. Die Schulung dauert pro Mitarbeiter in der Regel eine Stunde und muss innerhalb der ersten 90 Arbeitstage des Mitarbeiters und/oder danach alle drei Jahre absolviert werden. AMD beschäftigt etwa 10.000 Mitarbeiter weltweit, was insgesamt 10.000 Schulungsstunden zu diesen Standards ergibt. Alle Mitarbeiter erhalten eine jährliche Erinnerungs-E-Mail zum Verhaltenskodex, die einen Link zum weltweiten Betriebsverhaltenskodex von AMD enthält.

404-2 Programme zur Förderung von Mitarbeiterfähigkeiten und Übergangshilfsprogramme

MENSCHEN

AMD bietet Mitarbeitern die Intranetseite „My Career“, welche Hilfsmittel und Tipps zur Verwaltung der Berufslaufbahn bietet. Dazu gehören berufliche Entwicklung, Schulung und Weiterbildung. Darüber hinaus bietet AMD e-Learning-Programme zur beruflichen Entwicklung, die jederzeit von überall auf der Welt aus aufgerufen werden können. Die e-Learning-Ressourcen beinhalten Kurse und Videos von SkillSoft und Lynda.com, Buchzusammenfassungen von getAbstract, anregende Artikel von Harvard Business Review sowie technische Bücher von Safari Books Online.

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

MENSCHEN

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

AMD verpflichtet sich, allen Mitarbeitern unabhängig von Alter, Abstammung, Hautfarbe, Familienstand, Gesundheitszustand, geistiger oder körperlicher Behinderung, nationaler Herkunft, Rasse, Religion, politischer und/oder Drittzugehörigkeit, Geschlecht, Schwangerschaft, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Militär- oder Veteranenstatus die gleichen Erfolgschancen zu bieten. Daher ist es Mitarbeitern von AMD verboten, personalbezogene Entscheidungen basierend auf diesen Faktoren zu treffen. Wir kultivieren einen Arbeitsplatz, an dem alle Mitarbeiter allein mit ihren Fähigkeiten und Interessen zum Unternehmenserfolg beitragen können.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

MENSCHEN

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Das Unternehmen schätzt Respekt, Integrität, Initiative, Verantwortungsbewusstsein und Innovation, um den Erfolg unserer Kunden zu unterstützen. Basierend auf diesen Werten wissen wir, dass:
• Geschäftserfolg entsteht, wenn das Unternehmen die talentiertesten Mitarbeiter rekrutiert, fördert und für ihre Leistungen belohnt.
• Die Kunden des Unternehmens am besten durch Mitarbeiter mit vielfältigsten Perspektiven unterstützt werden.
• Innovation durch unterschiedliche Perspektiven und Ideen entsteht.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

MENSCHEN

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

AMD veröffentlicht die Zusammensetzung unserer Belegschaft und andere Themen im Einklang mit dem Global Reporting Index. Regelmäßige Leistungsbewertungen werden verfolgt und zur ständigen Verbesserung verwendet.

Die AMD AlertLine wird von einem externen Drittanbieter betrieben, der über Fachpersonal zur vertraulichen Entgegennahme von Berichten verfügt, um diese dem Corporate Compliance Committee von AMD für entsprechende Maßnahmen zu melden.

405-1 Vielfalt der Führungsgremien und Belegschaft

AMD in Zahlen

 

AMD veröffentlicht jährlich Zahlen zur Geschlechtervielfalt.br /> Globale Mitarbeiterdaten 2017

  • Gesamtbelegschaft: 24 % weiblich
  • Führungskräfte: 12 % weiblich
  • Technische Mitarbeiter: 17 % weiblich

AMD berichtet derzeit nicht über andere Mitarbeiter-Minderheitenanteile.

GRI 406: ANTIDISKRIMINIERUNG

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Menschenrechte

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

AMD engagiert sich für einen Arbeitsplatz, an dem alle Mitarbeiter die Gelegenheit haben, ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten. Eine Umgebung, die frei von Belästigung und Diskriminierung ist und auf respektvollen Beziehungen aufbaut, ermöglicht dem Unternehmen, dieser Verpflichtung nachzukommen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

AMD pflegt eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Belästigung, einschließlich sexueller Belästigung und Diskriminierung aufgrund von Alter, Abstammung, Hautfarbe, Familienstand, Gesundheitszustand, geistiger oder körperlicher Behinderung, nationaler Herkunft, Rasse, Religion, politischer und/oder Drittzugehörigkeit, Geschlecht, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität oder Veteranenstatus. Das Unternehmen verbietet Mitarbeitern auch, Vergeltungsmaßnahmen gegen eine Person zu ergreifen, die in gutem Glauben eine solche Belästigung oder Diskriminierung am Arbeitsplatz anzeigt.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

 

Mitarbeiter werden ermutigt, alle Bedenken mithilfe einer der folgenden Optionen zu melden: AMD Corporate Compliance Committee, die Rechts-, interne Revisions- oder Personalabteilung von AMD oder AMD Alertline. Die AMD AlertLine wird von einem externen Drittanbieter betrieben, der über Fachpersonal zur vertraulichen Entgegennahme von Berichten verfügt, um diese dem Corporate Compliance Committee von AMD für entsprechende Maßnahmen zu melden.

406-1 Fälle von Diskriminierung und ergriffene Korrekturmaßnahmen

N/A

Für das Jahr 2017 hat AMD keine erhärtete Kenntnis über derartige Vorfälle.

GRI 407: VEREINIGUNGSFREIHEIT
UND KOLLEKTIVVERHANDLUNG

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

Der RBA-Verhaltenskodex  

RBA-Kodexschreiben

Zusicherungsschreiben von Lieferanten

 

AMD hat den Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance (RBA) formell angenommen, der die Achtung der Rechte der Arbeitnehmer auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen sowie eine offene Kommunikation/Interaktion zwischen Arbeitnehmern und Management beinhaltet. AMD erwartet, dass die Lieferanten durch Verträge, eine jährliche Zusicherungserklärung und ein Due-Diligence-Programm dieselbe Philosophie verfolgen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

N/A

AMD veröffentlicht Mitteilungen über das Recht der Arbeitnehmer auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen in Unternehmensmeldungen auf den AMD Webseiten.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

Unser Ansatz

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

 

AMD veröffentlicht Berichte zu Arbeitsfragen und anderen Themen im Einklang mit dem Global Reporting Index. Regelmäßige Leistungsbewertungen werden nachverfolgt und zur kontinuierlichen Förderung eingesetzt.

407-1 Betriebe und Lieferanten, bei denen das Recht auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen gefährdet sein kann

 

Unser Ansatz

Der RBA-Verhaltenskodex  

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Für das Jahr 2017 wurden keine Vorfälle in Bezug auf das Recht auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen bekannt oder über ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde festgestellt.

GRI 408: KINDERARBEIT

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Unser Ansatz

 

AMD achtet die Menschenrechte seiner Mitarbeiter. AMD verbietet den Einsatz von Zwangsarbeit bei der Bereitstellung seiner Produkte oder Dienstleistungen. Ebenfalls verbietet AMD körperlichen Missbrauch oder Belästigungen und Vergeltungsmaßnahmen gegen Mitarbeiter, die Belästigungen unter den Mitarbeitern melden. Das Unternehmen verbietet Kinder- und Zwangsarbeit in allen AMD Betrieben sowie bei unseren Geschäftspartnern und Lieferanten.

103-2 The management approach and its components

 

Managementphilosophie und ihre Komponenten

Der RBA-Verhaltenskodex 

RBA-Kodexschreiben

 

Der weltweite Betriebsverhaltenskodex von AMD verbietet Kinder- und Zwangsarbeit. Darüber hinaus hat AMD formell den Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance angenommen, der verantwortungsvolle Geschäftspraktiken für „junge Arbeitnehmer“ definiert.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Unser Ansatz

AMD veröffentlicht Berichte zu Arbeitsfragen und anderen Themen im Einklang mit den GRI-Standards. Regelmäßige Leistungsbewertungen werden nachverfolgt und zur kontinuierlichen Förderung eingesetzt.

408-1 Betriebe und Lieferanten, bei denen ein Risiko von Kinderarbeit besteht

Unser Ansatz

Wir verfolgen Risikokategorien und priorisieren bestimmte Arten von Risiken für die unternehmerische Verantwortung, basierend auf Betrieb, Standort und Ergebnissen bisheriger Prüfungen. Bestimmte geografische Standorte und Betriebe sind bekanntermaßen anfälliger gegenüber derartigen Missbräuchen und werden daher sorgfältiger geprüft. Für das Jahr 2017 hat AMD keine Kenntnis über Fälle von Zwangsarbeit.

GRI 409: ZWANGS- UND KINDERARBEIT

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Unser Ansatz

RBA’s Code of Conduct 

RBA-Kodexschreiben

Zwangsarbeit und Menschenhandel

 

AMD verbietet den Einsatz von Zwangsarbeit bei der Bereitstellung seiner Produkte oder Dienstleistungen. Ebenfalls verbietet AMD körperlichen Missbrauch, Belästigungen und Vergeltungsmaßnahmen gegen Mitarbeiter, die Belästigungen melden. Das Unternehmen verbietet Kinder- und Zwangsarbeit in allen AMD Betrieben sowie bei unseren Geschäftspartnern und Lieferanten.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Der RBA-Verhaltenskodex  

RBA-Kodexschreiben

 

Der weltweite Betriebsverhaltenskodex von AMD verbietet Kinder- und Zwangsarbeit. Darüber hinaus hat AMD formell den Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance angenommen, der Erwartungen für frei wählbare Beschäftigung definiert.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

AMD in Zahlen

Unser Ansatz

 

AMD veröffentlicht Kennzahlen, Leistungsindikatoren und Ziele für EHS, Arbeit und andere Themen im Einklang mit den GRI-Standards. Regelmäßige Leistungsbewertungen werden nachverfolgt und zur kontinuierlichen Förderung eingesetzt.

409-1 Betriebe und Lieferanten, bei denen ein Risiko von Zwangsarbeit besteht

Unser Ansatz

Wir verfolgen Risikokategorien und priorisieren bestimmte Arten von Risiken für die unternehmerische Verantwortung, basierend auf Betrieb, Standort und Ergebnissen bisheriger Prüfungen. Bestimmte geografische Standorte und Betriebe sind bekanntermaßen anfälliger gegenüber derartigen Missbräuchen und werden daher sorgfältiger geprüft.

Für das Jahr 2017 hat AMD keine Kenntnis über Fälle von Zwangsarbeit.

GRI 412: BEWERTUNG DER ACHTUNG VON MENSCHENRECHTEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Unser Ansatz

 

AMD verbietet den Einsatz von Zwangsarbeit bei der Bereitstellung seiner Produkte oder Dienstleistungen. Ebenfalls verbietet AMD körperlichen Missbrauch oder Belästigungen und Vergeltungsmaßnahmen gegen Mitarbeiter, die Belästigungen melden. Das Unternehmen verbietet Kinder- und Zwangsarbeit in allen AMD Betrieben sowie bei unseren Geschäftspartnern und Lieferanten. AMD setzt sich auch dafür ein, die Verbindung zwischen dem Mineralienhandel und den anhaltenden Konflikten und Menschenrechtsverletzungen in Zentralafrika zu lösen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Unser weltweiter Betriebsverhaltenskodex beschreibt unsere Erwartungen für ethisches Verhalten und Menschenrechtsverpflichtungen sowohl für unsere eigenen Betriebe als auch für unsere Lieferanten. Alle AMD Mitarbeiter werden alle zwei Jahre bezüglich dieser Normen geschult. Mitarbeiter, die Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten verwalten, müssen zusätzliche Schulungskurse für die Lieferkettenverantwortung belegen.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

Unser Ansatz

Der RBA-Verhaltenskodex  

Zusicherungsschreiben von Lieferanten

 

Unser weltweites Lieferkettenmodell sorgt für Produktivität und Effizienz. Doch streben wir auch danach, dass dieses umfangreiche und komplexe Netzwerk nicht systemische Probleme verschleiert, die mit der Organisation und dem Management von Arbeitnehmern zu tun haben. Wir haben ein maßgebliches Interesse daran sicherzustellen, dass unsere Waren auf humane Weise hergestellt werden – nicht nur um dem Interesse der Verbraucher an verantwortungsvollen Waren gerecht zu werden, sondern auch um zum Aufbau nachhaltiger Wirtschaftsmodelle beizutragen, die auf den Werten der Menschenrechte und globalen Bürgerschaft fußen.
Wir arbeiten mit unseren Lieferanten zusammen, damit diese die Verbesserungen erzielen können. Lieferantenprüfungen stellen ein regelmäßiges Forum dar, in dem Geschäftsführer beider Unternehmen gemeinsam Themen besprechen, die für die Geschäftsbeziehung relevant sind. Um sicherzustellen, dass unsere Verantwortungsstandards aufrechterhalten werden, bitten wir unsere Lieferanten um detaillierte Leistungsberichte und prüfen Audit-Informationen von Drittunternehmen. Unsere grundlegende Erwartung ist, dass jeder Lieferant, der Produktionsmaterial und/oder Dienstleistungen für AMD bereitstellt, die Einhaltung der im Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance (RBA) festgelegten Standards sowie aller lokalen Arbeits-, Umwelt- oder Gesundheits- und Sicherheitsgesetze und -vorschriften nachweist. Außerdem erwarten wir von unseren Lieferanten, ihrerseits die gleichen Erwartungen an ihre eigenen Lieferanten zu stellen und angemessene Mechanismen zur Überwachung der Compliance zu implementieren.

412-1 Betriebe, die Menschenrechtsprüfungen oder Folgenabschätzungen unterzogen wurden

 

Unser Ansatz

Zusicherungsschreiben von Lieferanten

Alle fertigenden Zulieferer müssen sich einer Risikobewertung der Lieferkettenverantwortung unterziehen, die mögliche Verstöße gegen Menschenrechte umfasst.

412-2 Mitarbeiterschulung zu Menschenrechtsvorschriften oder -verfahren

Unser Ansatz

 

Ab Juli 2018 haben 100 % der Manager von AMD Zulieferern die RBA-Verantwortlichkeitsschulung für die Lieferkette durchlaufen. Wir verlangen außerdem von Mitarbeitern, die Beziehungen zu Lieferanten in der Fertigung verwalten, eine spezielle Schulung zur Anerkennung von Zwangsarbeitsbedingungen zu absolvieren.

GRI 413: ÖRTLICHE GEMEINSCHAFTEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Kommunale Angelegenheiten

AMD hilft dabei, Menschen darin zu stärken, nicht nur durch die Kraft seiner Produkte produktiver zu leben, sondern auch durch den nachhaltigen Einsatz freiwilliger Mitarbeiter, die AMD Community Corps. Jedes Jahr gibt es vom Unternehmen gesponsorte Aktivitäten, bei denen AMD Mitarbeiter Zeit und Talent investieren, um die Gemeinschaften zu verbessern, in denen sie leben und arbeiten.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

Kommunale Angelegenheiten

Seit mehr als 35 Jahren investiert AMD Geld, Zeit und Technologien in Organisationen, die Gemeinschaften weltweit stärken. Neben dieser fortlaufenden Unterstützung konzentrieren wir unsere Ressourcen auch jährlich für den Day of Service.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Kommunale Angelegenheiten

Wir arbeiten eng mit Gemeinschaftspartnern zusammen, um den gemeinsamen Mehrwert zu ermitteln, den wir mit unserer Arbeit schaffen.Wir befragen jährlich unsere Mitarbeiter weltweit, um ihre Gesamtzufriedenheit zu messen und fragen sie gezielt nach ihren Eindrücken von unseren Programmen für gesellschaftliches Engagement.

413-1 Betriebe mit örtlichem Engagement, Folgenabschätzungen und Förderprogrammen

Kommunale Angelegenheiten

 

 

Mitarbeiter von 20 Standorten auf der ganzen Welt setzten sich 2017 beim 3. jährlichen AMD Cares Day of Service ehrenamtlich ein. Insgesamt beteiligten sich 1.600 AMDler an mehr als 67 ehrenamtlichen Gemeinschaftsprojekten.

GRI 414: PRÜFUNG DER SOZIALEN LEISTUNG VON LIEFERANTEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

Unser Ansatz

Menschenrechte und arbeitsrechtliche Fragen

 

Wie beim Rest der IT-Branche ist die Lieferkette von AMD globaler Natur. Unser weltweites Lieferkettenmodell sorgt für Produktivität und Effizienz. Doch streben wir auch danach, dass dieses umfangreiche und komplexe Netzwerk nicht systemische Probleme verschleiert, die mit der Organisation und dem Management von Arbeitnehmern zu tun haben. Wir haben ein maßgebliches Interesse daran sicherzustellen, dass unsere Waren auf humane Weise hergestellt werden – nicht nur um dem Interesse der Verbraucher an verantwortungsvollen Waren gerecht zu werden, sondern auch um zum Aufbau nachhaltiger Wirtschaftsmodelle beizutragen, die auf den Werten der Menschenrechte und globalen Bürgerschaft fußen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

Unser Ansatz

Der RBA-Verhaltenskodex  

Zusicherungsschreiben von Lieferanten

 

Wir arbeiten mit unseren Lieferanten zusammen, damit diese die Verbesserungen erzielen können, sofern erforderlich. Lieferantenprüfungen stellen ein regelmäßiges Forum dar, in dem Geschäftsführer beider Unternehmen gemeinsam Themen besprechen, die für die Geschäftsbeziehung relevant sind. Um sicherzustellen, dass unsere Verantwortungsstandards aufrechterhalten werden, bitten wir unsere Lieferanten um detaillierte Leistungsberichte und prüfen Audit-Informationen von Drittunternehmen. Unsere grundlegende Erwartung ist, dass jeder Lieferant, der Produktionsmaterial und/oder Dienstleistungen für AMD bereitstellt, die Einhaltung der im Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance (RBA) festgelegten Standards oder vergleichbarer Regelungen sowie aller lokalen Arbeits-, Umwelt- oder Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften nachweist. Außerdem erwarten wir von unseren Lieferanten, ihrerseits die gleichen Erwartungen an ihre eigenen Lieferanten zu stellen und angemessene Mechanismen zur Überwachung der Compliance zu implementieren.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Unser Ansatz

Wir verfolgen Risikokategorien und priorisieren bestimmte Arten von Risiken für die unternehmerische Verantwortung, basierend auf Betrieb, Standort und Ergebnissen bisheriger Prüfungen. Bestimmte geografische Gebiete und Betriebe können anfälliger für hohe Risiken sein und werden deshalb besonders aufmerksam beobachtet.

414-2 Negative gesellschaftliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen

 

Der RBA-Verhaltenskodex  

RBA-Kodexschreiben

AMD in Zahlen

AMD hat den Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance (RBA, formell EICC) übernommen. 2017 informierten wir unsere fertigenden Lieferanten über unsere Erwartung, dass dieser Kodex befolgt wird. 2017 schlossen 100 % unserer wichtigsten Lieferantenanlagen den RBA SAQ ab. Es wurden keine Lieferantenanlagen mit hohem Risiko identifiziert.

GRI 415: ÖFFENTLICHKEITSPOLITIK

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Öffentliche Richtlinie

Das Engagement von AMD für die Beteiligung an der Öffentlichkeitspolitik umfasst die Zusammenarbeit mit Regierungen und Behörden, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Wirtschaftsverbänden und anderen Gruppen, um unser Verständnis von Themen und unterschiedlichen Perspektiven zu vertiefen und unsere Erfahrungen und unser Fachwissen im Rahmen eines informierten Prozesses zur Entwicklung der Öffentlichkeitspolitik zu teilen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

Öffentliche Richtlinie

Wir beteiligen uns aktiv an einer Reihe von politischen Initiativen, die für unser Geschäft, unsere Branche und AMD Technologienutzer weltweit relevant sind. Zu diesen Prioritäten in der öffentlichen Politik gehören:

  • Umweltschutz
  • Energieeffizienz und Treibhausgase
  • Sichere Technologie
  • Wettbewerb und Marktzutritt
  • Hauptgeschäftsfelder und Geschäftsverbände

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Engagierte Interessenvertreter

AMD treibt Kooperation und Innovation im Technologiesektor voran. Für sich allein genommen haben selbst Unternehmen, die um ein Vielfaches größer sind als wir, nur beschränkten Einfluss. Wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement erfordert die Zusammenarbeit auf globaler Ebene. Daher arbeiten wir mit unseren Branchenverbänden an maßgeblichen gesellschaftspolitischen Fragen und messen unseren Erfolg.

415-1 Politische Beiträge

AMD in Zahlen

 

AMD hat 2017 keine Unternehmensbeiträge in den USA getätigt.

GRI 418: DATENSCHUTZ FÜR KUNDEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

Datenschutz und Datensicherheit

Neuigkeiten zur AMD Prozessorsicherheit

Eine Kombination wechselhafter Bedingungen machen den Datenschutz für Unternehmen aller Größen und Branchen zu einem wichtigen Thema. Innovationen in der Netzwerkinfrastruktur haben durch Cloud-Computing und das Internet of Things neue Möglichkeiten geschaffen. Gleichzeitig wurde dadurch die Angriffsoberfläche erweitert und neue Schwachstellen sind entstanden. Gleichzeitig entwickelt sich die heutige Bedrohungslandschaft immer weiter, da Cyberkriminelle neue und bessere Methoden entwickeln, um Sicherheitslücken oder technologische Innovationen auszunutzen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

Datenschutz und Datensicherheit

Neuigkeiten zur AMD Prozessorsicherheit

 

Angesichts der neuen Sicherheitsbedrohungen überrascht es nicht, dass Cybersicherheit für AMD weiterhin höchste Priorität hat. Diese Verpflichtung erstreckt sich über alle Ebenen und Arbeitsgruppen unseres Unternehmens, von Richtlinien für den Unternehmensbetrieb über Technologien und Verfahren zum Schutz von geistigem Eigentum und empfindlichen Informationen bis hin zu Produkten, die unseren Kunden ein höheres Maß an Schutz gewähren.

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

 

Neuigkeiten zur AMD Prozessorsicherheit

Bei AMD hat Sicherheit höchste Priorität und wir arbeiten fortwährend daran, den Schutz unserer Benutzer angesichts immer neuer Risiken zu verbessern. Kürzlich veröffentlichte Bekanntmachungen haben zutage gebracht, wie wichtig es ist, dass ihre Daten sicher und geschützt sind.

418-1 Begründete Beschwerden bezüglich der Verletzung des Kundendatenschutzes und der Verluste von Kundendaten

Neuigkeiten zur AMD Prozessorsicherheit

Besuchen Sie https://www.amd.com/en/corporate/security-updates für weitere Informationen. Diese Seite ist ein zentraler Ort für die neuesten AMD-Sicherheitsupdates.

GRI 419: SOZIOÖKONOMISCHE VORSCHRIFTEN

103-1 Erläuterung des wesentlichen Themas und seiner Grenzen

 

 

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

 

AMD befolgt die geschäftlichen, finanziellen und buchhalterischen Anforderungen sowie die gesetzlichen Bestimmungen in jedem Land, in dem wir tätig sind. Von Mitarbeitern und Vertretern von AMD erwarten wir, die Unternehmensvorschriften und hohe ethische Standards zu befolgen.

103-2 Managementphilosophie und ihre Komponenten

 

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem weltweiten Betriebsverhaltenskodex (Seite 6).

103-3 Bewertung der Managementphilosophie

Weltweiter Betriebsverhaltenskodex

Verhaltenskodex

UNTERNEHMENSFÜHRUNG 

 

Geschäfts- und Buchhaltungs- sowie Rechnungslegungsgrundsätze
Die Geschäftsführung von AMD pflegt Systeme und Verfahren für Unternehmenstransaktionen und Berichte, um sicherzustellen:
• dass das Unternehmen die gesetzlichen Geschäfts- und Buchhaltungsvorschriften in jedem Land befolgt, in dem es tätig ist.
• dass keine nicht offengelegten oder nicht dokumentierten Fonds oder Vermögenswerte zu jeglichen Zwecken eingerichtet werden.
• dass die Bücher und Akten des Unternehmens keine falschen oder irreführenden Einträge enthalten.
• dass keine Zahlung im Namen des Unternehmens ohne entsprechende Unterlagen oder für einen anderen als den in den Unterlagen beschriebenen Zweck erfolgt.
• dass Geschäftstransaktionen in Übereinstimmung mit den allgemeinen Grundsätzen der Rechnungslegung (Generally Accepted Accounting Principles, GAAP) und den einschlägigen Unternehmensrichtlinien ordnungsgemäß, vollständig und korrekt genehmigt werden.
• dass das Unternehmen die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen zur Finanzberichterstattung befolgt. Diesbezüglich stellen Führungskräfte sicher, dass genaue Jahresabschlüsse und Angaben über die Geschäftstätigkeit, die finanziellen Bedingungen und die Kapitalflüsse des Unternehmens erstellt werden und, dass regelmäßige Finanzberichte rechtzeitig und in einer Weise vorgelegt werden, die ein Höchstmaß an Klarheit in Bezug auf Inhalt und Bedeutung ermöglicht.
• Das Unternehmen fertigt – soweit erforderlich – Dokumente an, welche die Eignung und Genauigkeit der Aussagen und Offenlegungen in regelmäßigen Geschäftsberichten belegen.
• dass das Unternehmen ggf. zeitnah alle wesentlichen Geschäftstransaktionen und Beziehungen offenlegt, die maßgeblich gegenwärtige oder zukünftige Auswirkungen auf die Geschäfts-, Finanz- und/oder Ertragslage des Unternehmens haben können.

419-1 Verstöße gegen Gesetze und Vorschriften auf sozialer und wirtschaftlicher Ebene

Jahresbericht 2017

AMD in Zahlen

Siehe 10k (S. 37)

Fußnoten

1. In einigen Fällen verweisen die Seiten/URL-Referenzen auf Inhalte der Webseiten zu unternehmerischer Verantwortung von 2016. Im August 2018 wird dieser Index überarbeitet und wird Verweise auf die Webseiten zu unternehmerischer Verantwortung von 2017 enthalten.