MAXON Cinema 4D™

Die erste gewerbliche 3D-Anwendung mit einem integrierten GPU Path Tracing-Renderer

basierend auf OpenCL Standard.

Mit der Integration von Radeon™ ProRender ist Cinema 4D die erste gewerbliche 3D-Anwendung mit einem integrierten GPU Path Tracing-Renderer basierend auf der offenen Norm OpenCL.

AMD hat Radeon™ ProRender als einen modernen unidirektionalen Path Tracing-Renderer entwickelt, welcher ein unabhängiges Rendering bietet und über GPU-Beschleunigung verfügt. Basierend auf OpenCL™ erlaubt er dem Benutzer die Darstellung auf Grafikkarten verschiedener Hersteller. Diese Flexibilität war einer der Gründe für die Zusammenarbeit von AMD und MAXON und die standardmäßige Einbindung von Radeon™ ProRender in Cinema 4D Version 19.

Für Cinema 4D-Benutzer, die bereits Materialien komplett reflexionsbasiert erstellen, wird sich kein Unterschied im Workflow zeigen, so dass sie sofort die Vorteile der massiven Beschleunigung von Radeon™ ProRender beim Rendering nutzen können.

Mit Radeon™ ProRender in Cinema 4D

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

1. Starten von Radeon™ ProRender

Nachdem Sie Radeon™ ProRender in den Darstellungseinstellungen von Cinema 4D ausgewählt haben, können Sie die interaktive Vorschau direkt im Viewport anzeigen. Verwenden Sie die Mindestauflösungsparameter, um die Vorschau zu Beginn des Renderings unterabzutasten. Um die Interaktivität bei der Bearbeitung zu erhöhen, beachten Sie, dass Sie die Strahlentiefe erhöhen müssen, wenn Ihre Szene Glasmaterial enthält.

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

2. Beleuchtung

Es ist üblich, eine Szene zu belichten und ein Clay-Rendering zu erstellen, bevor man die Materialien anpasst. Dies ermöglicht Ihnen die Verteilung und Stimmung des Lichts in Ihrer Szene zu beurteilen. Belichtung mit einem HDRI führt sofort zu fotorealistischen Ergebnissen. Und Sie können die Optik weiter verbessern, indem Sie zusätzliche Lichtquellen verwenden. Bedenken Sie, dass die Größe der Lichtquelle die Intensität in einem PBR-Workflow beeinflusst. Je größer, desto heller.

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

3. Materialien

Es ist wichtig, sich an den physikalischen Workflow zu halten. Das ist der Grund für ein neues, reflexionsbasiertes Material in Cinema 4D Version 19. Der Farbkanal wird durch eine 100-prozentig rauhe Lambertion- bzw. diffuse Oren-Nayar- Reflexion als Basisschicht ersetzt. Verwenden Sie bei der Rauheit der Reflexionsschichten stets einen Mindestwert von 1 bis 3 %, denn perfekte Reflexionen gibt es in der Realität nicht.

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

4. Feldtiefe

Das Hinzufügen der Feldtiefe erfordert nur einen einzigen Klick in den Rendereinstellungen. Wird das gesamte Bild unscharf, so passen Sie die Brennweite der Kamera an, indem Sie ein Fokusobjekt zur Szene hinzufügen. Wie in Wirklichkeit lässt sich die Stärke der Feldtiefe über die eingestellte Blendenzahl der Kamera steuern, aber auch über die Entfernung zwischen Kamera und Objekt. Arbeiten Sie deshalb immer mit realistischen Skalierungen!

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

5. Tone Mapping

Das Tone Mapping gilt als essenzieller Effekt beim Rendern von Bildern mit globaler Beleuchtung. Zum Aktivieren der globalen Beleuchtung wählen Sie in den Rendereinstellungen von Cinema 4D die Option Tone Mapping im Dropdown-Menü Effekte. Sie können sodann aus diversen Algorithmen auswählen und Farben auf der Basis von ISO, Blendenzahl, Gamma und vielen weiteren Kriterien korrigieren.

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

6. Letzter Schliff & Offline-Rendering

Um den Bildern den letzten Schliff zu geben, erhöhen Sie die Viewport-Qualität in Radeon™ ProRender von Vorschau auf Offline. Dies steigert zwar die Renderqualität, u. U. allerdings auch die Dauer des Rendervorgangs. Probieren Sie verschiedene Schwellenwerte für den Firefly-Filter, um die für das Path Tracing typischen Hotpixel (überhelle Bildpunkte) zu entfernen. Zum abschließenden Rendern klicken Sie einfach auf Render to Picture Viewer (im Bildmanager rendern). Wenn Sie hoch aufgelöste Bilder rendern möchten, die nicht in den vRAM passen, aktivieren Sie die Funktion Bucket Rendering.

Empfohlene Hardware

TECHNISCHER STECKBRIEF Radeon™ Pro WX 9100 RADEON™ PRO WX 8200 Radeon™ Pro Duo
GPU-Architektur „Vega“ “Vega” „Polaris“
einfach-genaue Rechenleistung (Single Precision Compute Performance; Peak) 12.29 TFLOPS 10.75 TFLOPS 11.45 TFLOPS
Speicher 16GB HBC 8GB HBC 32GB GDDR5 (16GB x2)
Speicherbandbreite 484 GB/s 512 GB/s 448 GB/s (224 x2)
Monitorausgänge 6 Mini-DisplayPort™ 1.4/HDR-fähige Ausgänge 4x Mini-DisplayPort™ 1.4/HDR Ready outputs 3 DisplayPort™ 1.4/HDR-fähige Ausgänge, 1 HDMI™ 2.0-Ausgang

Radeon™ ProRender ist ein leistungsfähiger und vielseitiger neuer Raytracer, basierend auf OpenCL™. Es wurde entwickelt, um die volle Power mehrerer GPUs freizusetzen, und verwendet sogar CPUs als Ausweichlösung. Diese Flexibilität führte dazu, dass MAXON Radeon™ ProRender standardmäßig in die nächste Generation ihrer preisgekrönten 3D-Lösung Cinema 4D integriert haben.

Radeon WX 9100

Die Radeon™ Pro WX 9100 Grafikkarte, basierend auf AMDs neuer „Vega“-Architektur mit 16 GB an Speicher hoher Bandbreite, ist der perfekte Partner für Radeon™ ProRender in Cinema 4D. Fügen Sie mehr Radeon™ Pro WX 9100 Karten zu Ihrem System hinzu, für zusätzliche Leistung.

Radeon WX 8200

Die AMD Radeon™ Pro WX 8200 Workstation-Grafikkarten erlauben Visualisierung in Echtzeit, virtuelle Realität, fotorealistisches Rendering und hochkomplexe Workloads.

Radeon Pro Duo

Die Radeon™ Pro Duo-Grafikkarte mit zwei eingebauten „Polaris“-basierten GPUs und 32 GB GDDR5-Speicher (16 GB pro GPU) ist eine großartige Alternative für alle, die nach einer kosteneffektiven, leistungsstarken Karte für Cinema 4D suchen.

MAXON Cinema 4D™ + Radeon ProRender

Fallstudie: Bomper Studio

Die Welt moderner visueller Effekte befindet sich in ständigem, rasend schnellem Wandel, in dem Studios sich beinahe überschlagen, um neue leistungsfähige Tools zu entwickeln und gleichzeitig die Hardware zu finden, die die Verwendung dieser Tools in der Produktion mit möglichst wenig Engpässen ermöglicht. Lesen Sie, wie Bomper Studio, ein Studio in Südwales, Radeon™ ProRender und mit Ryzen™ Prozessoren und Radeon™ Pro Grafik ausgestattete Workstations verwendet, um preisgekrönte CGI-Animationen und -Bilder für verschiedene Kunden zu erstellen.

Fußnoten

© 2017 Advanced Micro Devices, Inc. Alle Rechte vorbehalten. AMD, das AMD Pfeillogo, Radeon, LiquidVR und deren Kombinationen sind Marken von Advanced Micro Devices, Inc. OpenCL ist eine Marke von Apple Inc.; Verwendung mit Genehmigung von Khronos. Andere Produktnamen werden hier nur zu Informationszwecken verwendet und können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

HDMI logo

HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind in den USA und anderen Ländern Marken oder eingetragene Marken der HDMI Licensing, LLC.