A-Serie APUs – Innovation für moderne Anwendungen von heute

AMD A-Serie APUs für die „FM2+“-Plattform bieten großartige Performance und erstklassiges Online-Gaming.

A Series APU

Holen Sie mit einer AMD A-Serie Desktop APU mehr aus Ihrem System heraus

HP Pavilion 510 desktop

Der HP Pavilion 510 Desktop-PC

Powered by AMD A-Serie APUs der 7. Generation

online gaming icon

Erstklassiges Online-Gaming dank integrierter Radeon™ Grafikkarte1,2

  • Geschaffen für die beliebtesten Online- und eSports-Spiele, wie zum Beispiel League of Legends® und CounterStrike®: Global Offensive – für unmittelbares Gaming bei maximalen Einstellungen
  • Unterstützt Microsoft® Xbox One™ Game-Streaming über Windows® 10® 10
  • Powered by AMD – das Unternehmen, das hinter den bewährten Hochleistungsprozessoren der PlayStation® 4, Xbox One™ sowie den ​Radeon™ Grafikkarten steht

performance price icon

GROSSARTIGE Performance. TOP Preis.

  • ​Ein einzelner, hocheffizienter A-Serie Prozessor kann bei aktuellen Spieltiteln eine höhere Gaming-Performance bieten als ein Wettbewerbsprozessor in Kombination mit einer diskreten Grafikkarte3
  • Fantastische Windows® 10- und verbesserte Anwendungs-Performance, entwickelt von den führenden Softwareherstellern, wie Adobe®, ArcSoft und Corel
  • Eine AMD A10 APU kann eine bis zu doppelt so hohe Grafikleistung erzielen wie Intel Core i54

original wraith cooler

AMD A10-7890K APU with Wraith Cooler

  • Die schnellste AMD Desktop APU aller Zeiten mit 1,02 TFLOPS theoretischer Rechenleistung5
  • Zusammen mit dem nahezu lautlosen AMD Wraith Cooler ist die A10-7890K eine High-Performance-Kombination, die das Herz eines jeden PC-Begeisterten höher schlagen lässt
  • Mit weniger als einem Zehntel der Geräuschentwicklung seines Vorgängermodells ist der neue Wraith Cooler von AMD praktisch lautlos. Darüber hinaus bietet er eine stylische Hintergrundbeleuchtung und eine attraktive Lüfterverkleidung6

Lernen Sie die AMD A-Serie Desktop-APUs kennen

A10 Badge

Premium-Performance für die aktuellen, Windows® 10-fähigen Online-Games – und das zu einem großartigen Preis-Leistungs-Verhältnis

A8 Badge

Quad Core-Performance und -Features für das ultimative Gaming- und Entertainment-Erlebnis

A6 Badge

Umfangreiches Entertainment vereint mit solider Performance

A4 Badge

Ein fantastisches Windows® 10-Erlebnis.

FreeSync simulation image

Radeon FreeSync™ Technologie

Eine Rundumlösung zur Beseitigung von Tearing, die für ruckelfreie Bild- und Videodarstellungen ohne die üblichen Verzögerungen und Latenzzeiten sorgt.7

AMD Esports

Für's Online-Gaming geschaffen

Erleben Sie mit AMD A-Serie Desktop-APUs packendes Online-Gaming dank atemberaubender, visueller Effekte und rucklefreiem Gameplay

Radeon RX 580

DirectX® 12 macht den Unterschied

Mit der neuen DirectX® 12-API von Microsoft® erhalten Sie eine atemberaubende Performance, mehr Frames pro Sekunde und geringere Latenzzeiten.

Modellspezifikationen

Fußnoten
  1. Gaming-Performance ist das Ergebnis des 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. Alle Performance-Tests werden von internen AMD Benchmark-Laboren durchgeführt. Der AMD A10-7890K mit Radeon™ R7 Grafikkarte, Treiber 15.201.1151.1004, mit einem Ergebnis von 4386 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten, bietet eine bessere Leistung als der Intel Core i3 6320 mit HD-Grafikkarte, Treiber 20.19.15.4300, mit einem Ergebnis von 3095 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. GV-24
  2. Gaming-Performance ist das Ergebnis des 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. Alle Performance-Tests werden von internen AMD Benchmark-Laboren durchgeführt. Der AMD A10-7870K mit Radeon™ R7 Grafikkarte (140 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 15.201.1151.1004, mit einem Ergebnis von 4856 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten bietet eine bessere Leistung als der Intel Core i3 4370 mit HD-Grafikkarte (147 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 10.18.15.4279, mit einem Ergebnis von 2189 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. Der AMD A8-7670K mit Radeon™ R7 Grafikkarte (110 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 15.201.1151.1004, mit einem Ergebnis von 3789 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten bietet eine bessere Leistung als der Intel Core i3 4170 mit HD-Grafikkarte (110 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 10.18.15.4279, mit einem Ergebnis von 1602 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. Der AMD A6-7400K mit Radeon™ R5 Grafikkarte (65 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 14.501.1003.0, mit einem Ergebnis von 2537 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten bietet eine bessere Leistung als der Intel Pentium G3470 mit HD-Grafikkarte (100 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 10.18.15.4279, mit einem Ergebnis von 1171 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. Der AMD A4-7300 mit Radeon™ R3 Grafikkarte (46 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 14.501.1003.0, mit einem Ergebnis von 1610 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten bietet eine bessere Leistung als der Intel Celeron G1820 mit HD-Grafikkarte (48 US-Dollar bei Newegg mit Stand vom 15.12.2015), Treiber 10.18.10.3960, mit einem Ergebnis von 1110 beim 3DMark 11 für Einstiegsgrafikkarten. GV-21
  3. Die Tests wurden in AMD Performance-Laboren mit folgenden Konfigurationen durchgeführt: AMD A10-7870K mit AMD Radeon™ R7 Grafikkarte, 2 x 8 GB DDR3-2400, 256 GB SSD, Windows 8.1 64 Bit, Treiber 14.502. Core i3 4360 mit Nvidia GT 740 Grafikkarte, 1 GB DDR3, 2 x 4 GB DDR3-1600, 256 GB SSD, Windows 8.1 64 Bit, Treiber 4156. Getestete Spiele: Counter-Strike: GO bei maximaler Auflösung von 1080p (AMD Plattform erreichte einen Wert von 62 fps ggü. 46 fps), DOTA2 bei maximaler Auflösung von 1080p (AMD Plattform erreichte einen Wert von 49 fps ggü. 37 fps), League of Legends bei maximaler Auflösung von 1080p (AMD Plattform erreichte einen Wert von 89 fps ggü. 60 fps), StarCraft II bei maximaler Auflösung von 1080p (AMD Plattform erreichte einen Wert von 35 fps ggü. 28 fps). GV-8
  4. Die Tests wurden in AMD Performance-Laboren mit einer AMD A10-7870K mit 2 x 4 GB DDR3-2133, 256 GB SSD, Windows 8.1, Beta-Treiber 15.10, mit einer Punktzahl von 1623 bei 3DMark Fire Strike durchgeführt. Intel i5 4460 mit 2 x 4 DDR3-1600, 256 GB SSD, Windows 8.1, Treiber 3960, mit einer Punktzahl von 741. GV-2
  5. Mit Stand vom 15. Dezember 2015 bot die A10-7890K eine maximale theoretische Rechenleistung von 1017.984 GFlops und erzielte im Rahmen von Passmark CPUMark einen Wert von 6259. Bei der zuvor schnellsten AMD APU handelt es sich um die A10-7870K, die über eine maximale theoretische Rechenleistung von 1011,584 GFlops verfügt und im Rahmen von Passmark CPUMark auf einen Wert von 5997,2 kommt. GV-23
  6. Die Verwendung unterliegt den technischen Vorgaben. Der AMD Wraith Cooler hat einen maximalen Geräuschpegel von 39 dB. Der AMD D3 Kühler, der bei bestimmten CPUs durch den Wraith Cooler ersetzt wurde, hat einen maximalen Geräuschpegel von 51 dB. In der logarithmischen dB-Skala entspricht ein Unterschied von 10 Dezibel dem zehnfachen Geräuschpegel. Das heißt also, dass der AMD Wraith Cooler weniger als ein Zehntel des Geräuschpegels des Vorgängermodells generiert. WTH-1
  7. FreeSync ist eine AMD Technologie, die darauf ausgelegt ist, Ruckeleffekte und/oder Tears beim Gaming sowie bei der Videowiedergabe zu beseitigen, indem die Bildwiederholfrequenz des Monitors an die Bildfrequenz der Grafikkarte gekoppelt wird. Monitor, AMD Radeon™ Grafikarten und/oder mit DisplayPort™ Adaptive-Sync 1.2 (oder höher) kompatible AMD A-Serie APU erforderlich. Radeon Software erforderlich. Die adaptive Bildwiederholfrequenz variiert abhängig vom Monitor; wenden Sie sich an den Hersteller des Monitors, um Informationen zu spezifischen Eigenschaften zu erhalten. Es werden nur ausgewählte AMD Radeon™ GPUs und A-Serie​ APUs unterstützt. Alle Details finden Sie auf www.amd.com/freesync.