Flüssiges Gaming und effiziente, fortschrittliche Multiprocessing-Performance

Desktop-Prozessor mit dem weltweit niedrigsten Stromverbrauch3 mit 6 Kernen und 12 Threads sowie echter Maschinenintelligenz

Markteinführung des Ryzen 5 mit CEO Lisa Su

AMD AM4 Chipsets

AMD Ryzen-fähige AM4 Chipsätze und Motherboards

Die AMD Sockel-AM4-Plattform ist die neue zukunftssichere Plattform des Unternehmens.4

Technologien

MEHR TECHNOLOGIEN SEHEN

AMD Ryzen™ 5 1600

Spezifikationen
Anzahl der CPU-Kerne
6
Anzahl von Threads
12
Basistaktrate
3.2GHz
Max Turbo Core Speed
3.6GHz
Gesamter L1-Cache
576KB
Gesamter L2-Cache
3MB
Gesamter L3-Cache
16MB
Freigegeben
Ja
CMOS
14nm
Package
AM4
Thermal Solution
Wraith Spire (No LED)
Default TDP / TDP
65W
Speicher
Speicherschnittstelle
DDR4
Speicherkanäle
2
Hauptmerkmale
Unterstützte Technologien
AMD Ryzen Master Dienstprogramm
AMD SenseMI Technologie
AES
AVX2
FMA3
AMD Virtualisierung
XFR (Extended Frequency Range)
„Zen“ Core-Architektur
Basis
Produktfamilie
AMD Ryzen™
Produktlinie
AMD Ryzen™ 5
Plattform
Desktop
OPN Tray
YD1600BBM6IAE
OPN PIB
YD1600BBAEBOX
Fußnoten
  1. Die Funktionen der AMD SenseMI-Technologie variieren je nach Modell. Informationen zu den spezifischen Funktionen der verschiedenen Prozessormodelle finden Sie auf www.amd.com. Wenn Sie ein vormontiertes System haben, wenden Sie sich für zusätzliche Informationen an den Hersteller.
  2. Die AMD Produktgarantie gilt nicht für Schäden, die durch Übertaktung verursacht wurden. Dies gilt auch, wenn die Übertaktung mit der AMD Hardware durchgeführt wurde.
  3. Spezifikationen vom 23. März 2017.

    Der AMD Ryzen 5 1600 hat eine Leistungsaufnahme (TDP) von 65 Watt.

    Der Intel Core i7-6850K, Intels 6-Kern-Prozessor mit dem niedrigsten Stromverbrauch, hat eine Leistungsaufnahme (TDP) von 140 Watt. RZN-24

  4. Die Aussage bezüglich der „Zukunftssicherheit“ bezieht sich auf die Unterstützung aktueller und zukünftiger Technologiestandards, einschließlich der Unterstützung von 14nm FinFET-Prozesstechnologie, DirectX®12 und Vulkan™-API, neuer E/A-Technologie, wie DDR4, USB 3.1 Gen 2 und NVMe, und virtueller Realität. Die Aussage bezüglich der „Zukunftssicherheit“ stellt keine Garantie dar und bedeutet nicht, dass Nutzer nie mehr ein Upgrade ihrer Grafiktechnologie vornehmen müssen. Die Unterstützung aktueller und zukünftiger Technologiestandards, wie oben beschrieben, kann die Häufigkeit von GPU-Upgrades potenziell verringern. GD-104