Flüssiges Gaming und fortschrittliche Multiprocessing-Performance

Der weltweit schnellste Desktop-Prozessor mit 6 Kernen und 12 Threads mit echter Maschinenintelligenz und XFR3

Die Machtverhältnisse haben sich verschoben

Flüssiges Gaming und fortschrittliche Multi-Processing-Leistung

AMD Ryzen™ 5 1600X: Der weltweit schnellste 6-Core-Desktop-Prozessor für Verbraucher***

AMD RYZEN™ 5 1600X vs. Intel® CORE™ i5-7600K Performance Comparison

Markteinführung des Ryzen 5 mit CEO Lisa Su


AMD AM4 Chipsets

AMD Ryzen-fähige AM4 Chipsätze und Motherboards

Die AMD Sockel-AM4-Plattform ist die neue zukunftssichere Plattform des Unternehmens.4

Technologien

MEHR TECHNOLOGIEN SEHEN

AMD Ryzen™ 5 1600X

Spezifikationen
Anzahl der CPU-Kerne
6
Anzahl von Threads
12
Basistaktrate
3.6GHz
Max Turbo Core Speed
4GHz
Gesamter L1-Cache
576KB
Gesamter L2-Cache
3MB
Gesamter L3-Cache
16MB
Freigegeben
Ja
CMOS
14nm
Package
AM4
PCI Express Version
PCIe 3.0
Thermal Solution
Not Included
Default TDP / TDP
95W
Max Temps
95°C
Speicher
Max. Speichertaktfrequenz
2667MHz
Speicherschnittstelle
DDR4
Speicherkanäle
2
Hauptmerkmale
Unterstützte Technologien
AMD Ryzen Master Dienstprogramm
AMD SenseMI Technologie
AES
AVX2
FMA3
AMD Virtualisierung
XFR (Extended Frequency Range)
„Zen“ Core-Architektur
Basis
Produktfamilie
AMD Ryzen™
Produktlinie
AMD Ryzen™ 5
Plattform
Desktop
OPN Tray
YD160XBCM6IAE
OPN PIB
YD160XBCAEWOF
Markteinführungsdatum
4/11/2017
Fußnoten

*Der Core i5-7600K (4c/4t, 240 US-Dollar auf Newegg.com am 3. März 2017) erreichte im Cinebench Multithreaded-Test einen Wert von 662,7, im Cinebench Single-Threaded-Test einen Wert von 179,5 und im PoVRay nT Test einen Wert von 1657,5; eine Bewertung von 18043,5 MIPS im 7-Zip Benchmarktest und schloss den Handbrake-Test von 1080p h264 45 Mbit/s zu 1080 AppleTV3 Test in 580 Sekunden ab. Der Ryzen 5, 1600X (6c/12t, $249 SEP) erreichte im Cinebench Multithreaded-Test einen Wert von 1239,1, im Cinebench Single-Threaded-Test einen Wert von 161,2, im PoVRay nT Test einen Wert von 2582,7 sowie eine Bewertung von 31814,7 MIPS im 7-Zip Benchmarktest und schloss den Handbrake-Test von 1080p h264 45 Mbit/s zu 1080 AppleTV3 Test in 344 Sekunden ab. PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse abweichen können. RZN-25

PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse abweichen können. Die Leistung kann aufgrund verschiedener Treiberversionen variieren. Videokodierung: Im Vergleich mit dem Ryzen 5 1600X erreichte der Core i5-7600K 66% der Videokodierungsleistung in Handbrake und 63% der Performance in Adobe Premiere CC, damit liegt die durchschnittliche Videokodierungsperformance gegenüber dem Ryzen 5 1600X bei 64%, der Core i5-7600K erreichte 68% der Performance in POVRay und 57% der Performance in Cinebench- damit liegt die durchschnittliche Performance bei der Inhaltserstellung gegenüber dem Ryzen 5 1600X bei 62%. Beim simultanen Game-Streaming hatte der Ryzen 5 1600X einen Einzelbildverlust von weniger als 0,39%, während der Core i7-7700K 97,6% der Gesamtbilder verlor. Gaming mit 1080p: Im Vergleich mit dem Ryzen 5 1600X erreichte der Core i5-7600K 137% der Performance in Alien: Isolation, 106% der Performance in Battlefield 1, 92% der Performance in Ashes of the Singularity, 94% der Performance in Civilization 6, 101% der Performance in Doom, 122% der Performance in Deus Ex: Mankind Divided, 94% der Performance in Overwatch, 93% der Performance in Mafia 3, 93% der Performance in F1 2016 und 109% der Performance in Watch Dogs 2 bei einer durchschnittlichen Gaming-Performance von 104% im Vergleich mit dem Ryzen 5 1600X. Bei der VR-Performance im Rahmen von Benchmark-Tests für die Spiele "Price of Freedom", "Serious Sam" und "Raw Data" betrug der Einzelbildverlust sowohl für den Ryzen 5 1600X als auch für den Core i5-7600K weniger als 1%. RZN-49

** Diese Informationen repräsentieren die Ansichten von Dritten bei http://www.pcgamer.com/amd-ryzen-5-review/, https://www.kitguru.net/components/cpu/luke-hill/amd-ryzen-5-1600x-6c12t-cpu-review/10/, http://www.kitguru.net/components/cpu/luke-hill/amd-ryzen-7-1700x-u-review/10/ bzgl. sicherer Datenverschlüsselung und Premium-Gaming. Diese Testdaten Dritter wurden nicht von AMD bestätigt. AMD ist nicht verpflichtet, Informationen dritter Parteien zu aktualisieren, und kann unter keinen Umständen für Schäden haftbar gemacht werden, die sich aus Ihrem Vertrauen auf diese Inhalte von Dritten ergeben.

***Tests in AMD Performance-Laboratorien am 3. März 2017 auf folgenden Systemen: Sockel AM4: Ryzen™ 5 1600X Prozessor (6c12t), Asrock Fatal1ty AB350 GAMING K4, NVIDIA GTX 1080 6GB Grafikadapter, 16GB (2x8GB) DDR4-2400 RAM, Samsung 850 PRO 512GB SSD, Windows 10 RS2 Betriebssystem, Grafiktreiber 378.78 Sockel 2011: Core-i7 6850K Prozessor (6c12t), STRIX X99 Spiele, NVIDIA GTX 1080 6 GB Grafikadapter,16GB (2x8GB) DDR4-2400 RAM, Samsung 850 PRO 512GB SSD, Windows 10 RS2 Betriebssystem, Grafiktreiber 378.78 Cinebench R15 nT und die CPU-Z Multi-threaded Benchmark werden verwendet, um eine Multi-Threaded-CPU-Leistung zu simulieren. Der AMD Ryzen™ 5 1600X erreichte in Cinebench nT einen Wert von 1250, während der Intel Core i7-6850K in Cinebench nT einen Wert von 1180 erreichte. The AMD Ryzen™ 5 1600X erreichte in der CPU-Z Multi-Thread Benchmark einen Wert von 14507, während der Intel Core i7-6850K in der CPU-Z Multi-Thread Benchmark einen Wert von 11584 erreichte. PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse abweichen können. RZN-23

  1. Die Funktionen der AMD SenseMI-Technologie variieren je nach Modell. Informationen zu den spezifischen Funktionen der verschiedenen Prozessormodelle finden Sie auf www.amd.com. Wenn Sie ein vormontiertes System haben, wenden Sie sich für zusätzliche Informationen an den Hersteller.

  2. Die AMD Produktgarantie gilt nicht für Schäden, die durch Übertaktung verursacht wurden. Dies gilt auch, wenn die Übertaktung mit der AMD Hardware durchgeführt wurde.

  3. Die Tests wurden am 27. März 2017 in AMD Leistungslabors auf den folgenden Systemen durchgeführt:

    Sockel AM4: Ryzen™ 5 1600X Prozessor (6 Kerne, 12 Threads), Asrock Fatal1ty AB350 GAMING K4, NVIDIA GTX 1080 6 GB-Grafikadapter, 16 GB (2 x 8 GB) DDR4-2400 RAM, Samsung 850 PRO 512 GB-SSD, Windows 10 RS2-Betriebssystem, Grafiktreiber 378.78

    Sockel 2011: Core-i7 6800K Prozessor (6 Kerne, 12 Threads), STRIX X99 GAMING, NVIDIA GTX 1080 6 GB-Grafikadapter,16 GB (2 x 8 GB) DDR4-2400 RAM, Samsung 850 PRO 512 GB-SSD, Windows 10 RS2-Betriebssystem, Grafiktreiber 378.78

    Cinebench R15 nT und der CPU-Z-Multithread-Benchmark werden verwendet, um Multithread-CPU-Performance zu simulieren. Der AMD Ryzen™ 5 1600X erreichte im Cinebench nT einen Wert von 1250 während der Intel Core i7-6850K im Cinebench nT einen Wert von 1180 erreichte.

    Der AMD Ryzen™ 5 1600X erreichte im CPU-Z-Multithread-Benchmark einen Wert von 14507 während der Intel Core i7-6850K im CPU-Z-Multithread-Benchmark einen Wert von 11584 erreichte.

    PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, sodass die Ergebnisse in einem solchen Fall abweichen. RZN-23

  4. Die Aussage bezüglich der „Zukunftssicherheit“ bezieht sich auf die Unterstützung aktueller und zukünftiger Technologiestandards, einschließlich der Unterstützung von 14nm FinFET-Prozesstechnologie, DirectX®12 und Vulkan™-API, neuer E/A-Technologie, wie DDR4, USB 3.1 Gen 2 und NVMe, und virtueller Realität. Die Aussage bezüglich der „Zukunftssicherheit“ stellt keine Garantie dar und bedeutet nicht, dass Nutzer nie mehr ein Upgrade ihrer Grafiktechnologie vornehmen müssen. Die Unterstützung aktueller und zukünftiger Technologiestandards, wie oben beschrieben, kann die Häufigkeit von GPU-Upgrades potenziell verringern. GD-104