Radeon RX560 logo

Starke eSports-Performance, bereit für AAA-Gaming

16 Recheneinheiten1 | Bis zu 2,6 TFLOPS | 128-Bit-Speicherbandbreite | 2 GB oder 4 GB GDDR5

Ryzen 2nd Gen Campaign

Spiel jenseits der Vorstellung

2. Gen. Ryzen™. Der intelligente Prozessor.

HOLEN SIE SICH IHREN    WEITERE INFOS

Radeon RX 560 performance table

Phänomenale eSports-Performance. Flüssiges AAA-Gaming.

Bis zu 2,5-mal höhere Performance im Vergleich zur Radeon™ R7 3602

Technologien

MEHR TECHNOLOGIEN SEHEN

Radeon™ RX 560

GPU
Recheneinheiten
14/16
Basisfrequenz
Bis zu1175 MHz
Boost-Frequenz
Bis zu1275 MHz
Max. Pixel-Füllrate
Bis zu 20.4 GP/s
Max. Textur-Füllrate
Bis zu 81.6 GT/s
Max Performance
Bis zu 2.6 TFLOPs
ROPs
16
Stream-Prozessoren
896/1024
Textureinheiten
64
Transistor-Anzahl
3 B
Voraussetzungen
Typical Board Power (Desktop)
60-80 W
Netzteil (Empfehlung)
450 W
Speicher
Speichergeschwindigkeit (Effektiv)
7 Gbps
Max. Speichergröße
4 GB
Speichertyp
GDDR5
Speicherschnittstelle
128-bit
Max. Speicherbandbreite
112 GB/s
Unterstütztes Rendering-Format
HDMI™ 4K Support
Yes
4K-H264-Dekodierung
Ja
4K-H264-Kodierung
Ja
H265/HEVC-Dekodierung
Ja
H265/HEVC-Kodierung
Ja
Konnektivität
DisplayPort
1.4 HDR
Dual-Link-DVI
No
HDMI™
Optional
VGA
No
Features
Unterstützte Technologien
Radeon™ Software
Radeon FreeSync™ Technologie
AMD LiquidVR™ Technologie
4th Gen GCN Architecture
Radeon™ Chill
Radeon™ ReLive
DirectX® 12-Technologie
AMD Eyefinity Technologie
AMD App Acceleration
AMD CrossFire™ Technologie
AMD CrossFire™ (Bridge-frei)
Frame Rate Target Control (FRTC)
14nm-Prozesstechnologie der 3. Generation
OpenCL 2.0
OpenGL 4.5
AMD PowerTune Technologie
TrueAudio Next
Unified Video Decoder (UVD)
Video Code Engine (VCE)
Virtual Super Resolution (VSR)
Die Vulkan™ API
Allgemein
Produktfamilie
Radeon™ 500 Series
Produktlinie
Radeon™ RX 500 Series
Plattform
Desktop
Laptop
Markteinführungsdatum
4/18/2017
Unterstützte Betriebssysteme
Windows 10 - 64-Bit Edition
Windows 7 - 32-Bit Edition
Windows 7 - 64-Bit Edition
Ubuntu x86 64-Bit
Linux x86_64
Fußnoten

* Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Weitere Einzelheiten unter www.amdrewards.com.

Der Aktionszeitraum beginnt am 13. März 2018 und endet am 27. Mai 2018 oder früher, wenn alle Gutschein-Codes aufgebraucht sind. Während des Aktionszeitraums muss ein berechtigtes Produkt oder Computersystem mit berechtigtem Produkt erworben werden. Der Gutschein-Code muss bis zum 27. Juli 2018 eingelöst werden, um die Anwendung herunterzuladen, danach verfällt der Gutschein-Code. Das Angebot gilt nicht für Regionen, in denen es untersagt ist.

Spiele sind möglicherweise noch nicht bewertet. Kann für Kinder ungeeignete Inhalte enthalten. Bitte erkundige dich bei ESRB.org, PEGI.info oder einer zuständigen Freigabestelle deines Landes.

© 2018 Advanced Micro Devices, Inc. Alle Rechte vorbehalten. AMD, das AMD-Pfeillogo, Radeon und deren Kombinationen sind Warenzeichen von Advanced Micro Devices, Inc. Alle Rechte vorbehalten. PID# 1874542-F

  1. Die auf der Graphics Core Next-Architektur basierenden diskreten AMD Radeon™ und FirePro™ GPUs bestehen aus mehreren diskreten Ausführungs-Engines, bekannt als Recheneinheit (Compute Unit, „CU“). Jede CU umfasst 64 im Einklang arbeitende Shaders („Stream-Prozessoren“).
  2. Die Tests wurden am 9. März 2017 in AMD Leistungslabors durchgeführt unter Verwendung eines Intel Core i7 6700K (bei 4,0 GHz), eines 2 x 4 GB DDR4-Speichers mit 2667 MHz, des AMD Web-Treibers 17.2.1 und von Windows 10 (64 Bit). PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse in einem solchen Fall abweichen. Die folgenden Spiele wurden mit 1080p getestet: Civilization 6 (Medium-Voreinstellungen, DX12), DOOM (Medium-Voreinstellungen, Vulkan), Battlefield 1 (Medium Qualität, DX12), Hitman (Medium-Voreinstellungen, DX12) und Overwatch (Epic-Einstellungen, DX11). Die Radeon™ RX 560 (4 GB) erreichte jeweils einen Wert von 64,5, 67,5, 69,8, 62,5 und 109,7. Die Radeon™ R7 360 erreichte jeweils einen Wert von 43,5, 35,3, 32,1, 46,2 und 74,1. Alle Ergebnisse bei durchschnittlichen FPS und als Durchschnitt von 3 Durchgängen mit den gleichen Einstellungen. Die Performance kann je nach den verwendeten neuesten Treibern variieren.