Radeon RX570 logo

Fortschrittliches HD-Gaming

32 Recheneinheiten1 | Bis zu 5,1 TFLOPS | 256-Bit-Speicherbandbreite | 4 GB oder 8GB GDDR5

Radeon desktops and laptops

Radeon™ RX 500 Serie

Hochleistungs-Gaming an Ihrem Schreibtisch oder unterwegs

Radeon RX 570 performance table

1080p. Maximum. 

Bis zu 2,5-mal höhere Performance im Vergleich zur Radeon™ R7 3702

Technologien

MEHR TECHNOLOGIEN SEHEN

Radeon™ RX 570

GPU
Max. Anzahl an Recheneinheiten
32
Basisfrequenz
Up to 1168 MHz
Boost Frequency
Up to 1244 MHz
Max. Pixel-Füllrate
Up to 39.808 GP/s
Max. Textur-Füllrate
Up to 159.232 GT/s
Max Performance
Up to 5100 GFLOPs
ROPs
32
Stream-Prozessoren
2048
Textureinheiten
128
Transistor-Anzahl
5.7 B
Voraussetzungen
Typical Board Power (Desktop)
150 W
Netzteil (Empfehlung)
450 W
Speicher
Speichergeschwindigkeit (Effektiv)
7 Gbps
Max. Speichergröße
8 GB
Speichertyp
GDDR5
Speicherschnittstelle
256-bit
Max Memory Bandwidth
224 GB/s
Unterstütztes Rendering-Format
HDMI-4K-Unterstützung
Ja
4K-H264-Dekodierung
Ja
4K-H264-Kodierung
Ja
H265/HEVC-Dekodierung
Ja
H265/HEVC-Kodierung
Ja
Konnektivität
DisplayPort
1.4 HDR
Dual-Link-DVI
Nein
HDMI
4K60 Support
VGA
Nein
Features
Unterstützte Technologien
4th Gen GCN Architecture
Radeon™ Software
Radeon™ Chill
Radeon™ ReLive
DirectX® 12
Radeon FreeSync™ Technologie
AMD Eyefinity Technologie
AMD App Acceleration
AMD CrossFire™ Technologie
AMD CrossFire™ (Bridge-frei)
AMD Enduro™ Technologie
Frame Rate Target Control (FRTC)
14nm-Prozesstechnologie der 3. Generation
AMD LiquidVR™ Technologie
OpenCL 2.0
OpenGL 4.5
AMD PowerTune Technologie
TressFX Hair
TrueAudio Next
Unified Video Decoder (UVD)
Video Code Engine (VCE)
Virtual Super Resolution (VSR)
Die Vulkan™ API
Allgemein
Produktfamilie
Radeon™ RX Series
Produktlinie
Radeon™ RX 500 Series
Plattform
Desktop
Laptop
Markteinführungsdatum
4/18/2017
Unterstützte Betriebssysteme
Windows 7 - 32-Bit Edition
Windows 7 - 64-Bit Edition
Windows 10 - 64-Bit Edition
Linux x86_64
Ubuntu x86 64-Bit
Fußnoten
  1. Die auf der Graphics Core Next-Architektur basierenden diskreten AMD Radeon™ und FirePro™ GPUs bestehen aus mehreren diskreten Ausführungs-Engines, bekannt als Recheneinheit (Compute Unit, „CU“). Jede CU umfasst 64 im Einklang arbeitende Shaders („Stream-Prozessoren“).
  2. Die Tests wurden am 9. März 2017 in AMD Leistungslabors durchgeführt unter Verwendung eines Intel Core i7 5960X (bei 3,0 GHz), eines 16 GB DDR4-Speichers mit 2666 MHz, des AMD Bildschirmtreibers 17.10 und von Windows 10 (64 Bit). PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse in einem solchen Fall abweichen. Die folgenden Spiele wurden mit 1080p getestet: DOOM (Ultra-Voreinstellungen, Vulkan), Resident Evil 7 (Ultra-Voreinstellungen, DX11), Battlefield 1 (Ultra-Voreinstellungen, DX12), Call of Duty: Infinite Warfare (hohe Qualität, DX11) und Sniper Elite 4 (hohe Voreinstellungen, DX12). Die Radeon™ RX 570 (4 GB) erreichte jeweils einen Wert von 92,4, 102,9, 79,5, 81,6 und 68,5. Die Radeon™ R7 370 (4 GB) erreichte jeweils einen Wert von 39,9, 37,6, 42,4, 37,5 und 28,4. Alle Ergebnisse bei durchschnittlichen FPS und als Durchschnitt von 3 Durchgängen mit den gleichen Einstellungen. Die Performance kann je nach den verwendeten neuesten Treibern variieren.