generic desktop campaign

Fortschrittliche Prozessoren für praktisch jede Aufgabe

Ob bei der Arbeit oder beim Spielen – Erleben Sie mit einem Multicore-Desktop-Prozessor von AMD hervorragende Computing-Performance und überlegene Leistung für bestes Gaming-Entertainment.

Die ultimative Performance für Enthusiasten und professionelle Anwender

Unglaublich leistungsfähige Multicore-Verarbeitung für ultimative Performance.

Ryzen logo

AMD Ryzen™ Prozessoren

Von einer Vision zum Erfolge – der unglaublich leistungsstarke AMD Ryzen™ 7 Prozessor bietet Ihnen die Möglichkeit grenzenlos neue Ideen zu entwickeln, zu designen und zu kreieren. Entdecken Sie wahre Schnelligkeit mit bis zu 16 Kernen und 32 Threads für außergewöhnliche Leistung und Megatasking – gepaart mit einer neu gestalteten, hochmodernen Architektur und der intelligenten AMD SenseMI Technologie. Erfahren Sie außerdem mehr über die Ryzen™ Desktop-Modelle mit integrierten Radeon™ „Vega“ Grafikkarten und unsere neuen, hochmodernen Ryzen™ Desktop-Prozessoren der 2. Generation mit verbesserter Technologie und noch mehr Leistung.1

 

Hochleistungs-Computing und Gaming

Leistungsstarke Prozessoren für anspruchsvolle Rechneranwendungen sowie die aktuellsten AAA-Titel und Online-Games (Sockel AM3+)

FX Badge

AMD FX™ CPU

Der AMD FX™ Prozessor bieten die höchsten Taktraten, die ein Desktop-PC für Verbraucher zu bieten hat. Darüber hinaus verfügt er über mindestens doppelt so viele Kerne als preislich vergleichbare Wettbewerbsprodukte.2,3 Diskrete Grafikkarte erforderlich, um Ihre Performancewünsche perfekt an Ihre individuellen Anforderungen anzupassen.

Mainstream-Computing und Online-Gaming

Für leistungsstarke Systemkonfigurationen, die anspruchsvolle Rechneranwendungen, Online-Gaming (inklusive esports und MOBA) sowie hochauflösendes Medienentertainment problemlos möglich machen.

Sockel-AM4

AMDs erweiterte Desktop-Plattform mit DDR4-Speicherunterstützung

AMD Athlon and A12 logos

Freigeschaltete AMD A-Serie Prozessoren und AMD Athlon™ X4 Prozessoren der 7. Generation1

Spielen Sie los mit den freigeschalteten AMD A-Serie Prozessoren und Athlon X4 Prozessoren der 7. Generation.1 Integrierte Radeon™ Grafikkarten ermöglichen die Spiel-Performance, die Sie wollen. Und in Kombination mit einer diskreten Grafikkarte liefert der Quad-Core Athlon X4 Prozessor die Performance, die Sie jetzt bei der zukunftssicheren AM4-Plattform benötigen, die bereit für ein Upgrade auf einen Ryzen™ Prozessor ist, sobald Sie es sind.

Sockel-FM2+

AMDs Legacy-Mainstream-Plattform mit DDR3-Speicherunterstützung

AMD Athlon Badge

AMD Athlon™ X4 CPU

Quad-Core-Performance mit top Leistung zu einem top Preis – wie für Sie gemacht. Modernes, schnelles und effiziente Computing – unterstützt durch eine diskrete Grafikkarte.* Diskrete Grafikkarte erforderlich, um Ihre Performancewünsche perfekt an Ihre individuellen Anforderungen anzupassen.

A-Series badge

AMD A-Serie APU

Tolle Performance zu einem richtig guten Preis. Modernes, schnelles und effizientes Computing mit bereits integrierter Radeon™ Grafikkarte für Online-Gaming und Medienentertainment der Spitzenklasse. Mit bereits integrierter Radeon Grafikkarte, keine diskrete Grafikkarte erforderlich.

Computing – Tag Für Tag

Solide, erschwingliche Rechenleistung für tagtägliches Computing für Multitasking, Internetsurfen oder Medienwiedergaben (Sockel AM1)

AMD AM1 Platform logo

AMD Athlon™ 5000 APU, AMD Sempron™ 3000 APU

Incredibly energy-efficient, upgradable and affordable processors, with up to four cores. With Built-in Radeon graphics, no discrete graphics card required.

Fußnoten

‡ Die Funktionen der AMD SenseMI Technologie variieren je nach Modell. Informationen zu den spezifischen Funktionen und Merkmalen der verschiedenen Prozessormodelle finden Sie auf www.amd.com/ryzenspecs. Wenn Sie ein vormontiertes System haben, wenden Sie sich für zusätzliche Informationen an den Hersteller.

  1. Die Tests wurden am 02.03.2018 in AMD Leistungslabors auf folgendem System durchgeführt. PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse in einem solchen Fall abweichen. Je nach verwendeten Treiberversionen sind die Ergebnisse möglicherweise unterschiedlich. AMD Ryzen der 2. Generation – Systemkonfiguration: AMD Ryzen 7 2700X, „Turpan“-Referenz-Motherboard, 16 GB Zweikanal-DDR3-3200, GeForce GTX 1080 Ti-Grafikkarte, Grafiktreiber 390.77 und Samsung 850 PRO 512 GB SSD mit Windows 10 RS3-Betriebssystem AMD Ryzen – Systemkonfiguration: AMD Ryzen 7 1700X, 1700, Ryzen 5 1600X, Ryzen 5 1600 X370 Xpower Gaming Titanium Motherboard, 16 GB Zweikanal-DDR3-3200, GeForce GTX 1080 Ti-Grafikkarte, Grafiktreiber 390.77 und Samsung 850 PRO 512 GB SSD mit Windows 10 RS3-Betriebssystem Multiprocessing-Leistung dargestellt durch Cinebench R15 nT-Multiprocessing-Leistung Die einzelnen Prozessoren erzielten folgende Ergebnisse: AMD Ryzen 7 2700X, 1837; AMD Ryzen 7 2700, 1577; AMD Ryzen 5 2600X, 1373; AMD Ryzen 5 2600, 1311; AMD Ryzen 7 1800X, 1628; AMD Ryzen 7 1700, 1411; AMD Ryzen 5 1600X, 1250; AMD Ryzen 5 1600, 1153. Der Ryzen 7 2700X erzielte ein Ergebnis von 1837 (1837/1628= bis zu 13 % schneller als der Ryzen 7 1800X). Der Ryzen 7 2700 erzielte ein Ergebnis von 1577 (1577/1411= bis zu 12 % schneller als der Ryzen 7 1700). Der Ryzen 5 2600X erzielte ein Ergebnis von 1373 (1373/1250= bis zu 10 % schneller als der Ryzen 5 1600X). Der Ryzen 5 2600 erzielte ein Ergebnis von 1311 (1311/1153= bis zu 14 % schneller als der Ryzen 5 1600). RZ2-3
  2. Der AMD FX 8370 Prozessor hat eine höhere Takte als der schnellste Intel Core i5-Prozessor. Mit Stand vom 12. November 2015 bot der schnellste Intel Core i5-Prozessor, der Core i5-6600K, eine maximale Turbo-Taktrate von 3,9 GHz, der AMD FX 8370 hingegen bietet eine maximale Turbo-Taktrate von 4,2 GHz. DTV-62
  3. Mit Stand 15. Dezember 2015 bieten AMD A-Serie Prozessoren das beste Gaming in ihrer Klasse. Die Gaming-Performance wird durch den 3DMark 11 Entry Graphics Score dargestellt. Alle Performance-Tests werden von internen AMD Benchmark-Laboren durchgeführt. AMD A10-7890K mit Radeon™ R7 Grafikkarte, Treiber 15.201.1151.1004, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 4386 erreichte, hat eine schnellere Ausführung, als der Intel Core i3 6320 mit HD-Grafikkarte, Treiber 20.19.15.4300, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 3095 erreichte. AMD A10-7870K mit Radeon™ R7 Grafikkarte ($ 140 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 15.201.1151.1004, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 4856 erreichte, hat eine schnellere Ausführung, als der Intel Core i3 4370 mit HD-Grafikkarte ($ 147 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 10.18.15.4279, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 2189 erreichte. AMD A8-7670K mit Radeon™ R7 Grafikkarte ($ 110 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 15.201.1151.1004, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 3789 erreichte, hat eine schnellere Ausführung, als der Intel Core i3 4170 mit HD-Grafikkarte ($ 110 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 10.18.15.4279, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 1602 erreichte. AMD A6-7400K mit Radeon™ R5 Grafikkarte ($ 65 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 14.501.1003.0, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 2537 erreichte, hat eine schnellere Ausführung, als der Intel Pentium G3470 mit HD-Grafikkarte ($ 100 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 10.18.15.4279, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 1171 erreichte. AMD A4-7300 mit Radeon™ R3 Grafikkarte ($ 46 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 14.501.1003.0, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 1610 erreichte, hat eine schnellere Ausführung, als der Intel Celeron G1820 mit HD-Grafikkarte ($ 48 auf Newegg, 15.12.2015), Treiber 10.18.10.3960, der im 3DMark 11 Entry-Leistungstest eine Punktzahl von 1110 erreichte. GV-21, GV-24
  4. Die Spiel-Performance wird von Faktoren wie (aber nicht ausschließlich) Grafikkarten-Performance, Netzwerk-Performance, E/A-Performance, Bildschirmauflösung, Detaileinstellungen und Game-Engine-Optimierung gesteuert.