Ryzen™ Threadripper for Design and Gaming

Komponieren Sie Musik. Dirigieren Sie Flotten.

Erobern Sie Design und Gaming mit Ryzen™ Threadripper™.

AMD Ryzen™ Threadipper für Entwickler und Kreative

AMD Threadripper for gaming

AMD Ryzen™ Threadripper für Gamer

Ryzen PIB

Bearbeiten Sie unzählige Aufgaben gleichzeitig und schneller als je zuvor1

Alles tun. Und alles zur gleichen Zeit.

Rendern. Streamen. Kompilieren. Kodieren. Arbeiten oder spielen. Threadripper bietet die Power, um Ihre gewaltigsten Workloads zu bewältigen.

AMD Ryzen Master Utility

AMD Ryzen™ Master-Dienstprogramm

Entfesseln Sie die ultimative Kontrolle über Ihr System mit AMD Ryzen™ für individuelle Übertaktung und Effizienz.2

AMD SenseMI Technology

AMD SenseMI-Technologie*

Smarte Maschinenintelligenz in Ihrem AMD Ryzen™ Prozessor

Zen Core Architecture

Die „Zen“-Mikroarchitektur

Der leistungsstarke und effiziente „Zen“-Kern in jedem AMD Ryzen™ Threadripper™ Prozessor

Enmotus FuzeDrive™ for AMD Ryzen™ Processors

Enmotus FuzeDrive™ für AMD Ryzen™

Beschleunigen Sie Ihren PC mit einer schnelleren, intelligenteren und einfacheren Speichertechnologie. Exklusiv für AMD Ryzen™Desktop-Prozessoren3

AMD Ryzen™ Threadripper

Überwältigende Rechenleistung und eine Plattform, die Lichtjahre voraus ist

Der Ryzen™ Threadripper 1950X ist der erste 16-Core-Prozessor auf einem Desktop-PC für Verbraucher überhaupt.4

Bis zu 16 Kerne bieten erstaunliche 32 Threads an simultaner Multiprocessing-Leistung, während 40 MB an kombiniertem Cache und umfangreiche E/A des AMD X399-Chipsatzes für Enthusiasten bereit stehen.

Bis zu 16 Kerne und 32 Threads für blitzschnelle kreative Workloads.

Noch nie dagewesene 64 PCIe® Gen3-Lanes, um große GPU- und NVMe-Anforderungen zu erfüllen.

Bis zu 40 MB an kombiniertem Cache für schnellen Zugriff auf große Datensätze.

Vierkanal-DDR4 mit ECC-Unterstützung für verlässlichen Durchsatz.

X399 Logo

Die ultimative Plattform für PC-Enthusiasten

Thermal solutions for Ryzen Threadripper'

Außergewöhnliche Prozessoren verdienen eine außergewöhnliche Kühlung

Kühllösungen unserer Partner für Ryzen™ Threadripper Prozessoren

Sie bauen Ihren eigenen PC mit einem Ryzen™ Threadripper™Prozessor?

Erfahren Sie mehr über die Premium-Motherboard-Designs unserer Partner.

(Sie werden zu Websites von Drittanbietern weitergeleitet.)

ASUS Motherboard

ASUS X399 Zenith Extreme

ASRock X399 Motherboard

ASRock X399 Taichi

Gigabyte X399 Motherboard Image

Gigabyte X399 Aorus Gaming 7

MSI X399 Motherboard

MSI X399 Gaming Pro Carbon AC

Dell Area 51

Die Alienware Area-51 Threadripper™ Edition

Die Plattform der Wahl für Gamer, Erschaffer und Streamer, die Wert auf eine hohe Performance legen und eine hohe Anzahl an Kernen benötigen.

Modellspezifikationen

Fußnoten

*Die AMD SenseMI-Technologie ist in allen Ryzen™ Prozessoren integriert, spezifische Funktionen und deren Aktivierung können jedoch je nach Produkt und Plattform variieren. Informationen zu den spezifischen Möglichkeiten der verschiedenen Prozessormodelle finden Sie auf www.amd.com/ryzenspecs. Wenn Sie ein vormontiertes System haben, wenden Sie sich für zusätzliche Informationen an den Hersteller

  1. Die Tests wurden am 22. Juli 2017 in AMD Leistungslabors auf den folgenden Systemen durchgeführt. PC-Hersteller wählen u. U. andere Konfigurationen, so dass die Ergebnisse in einem solchen Fall abweichen. Je nach verwendeten Treiberversionen sind die Ergebnisse möglicherweise unterschiedlich. Systemkonfigurationen: Die Prozessoren AMD Ryzen Threadripper 1950X und 1920X auf dem Motherboard ASUS ROG X399 Zenith Extreme, der Prozessor Intel Core i9-7900X auf dem Motherboard X299 AORUS Gaming9. Alle Systeme mit 32GB (4 x 8 GB) DDR4-3200 RAM, SSD-Festplatte Samsung 850 PRO 512 GB, Betriebssystem Windows 10 RS2, Grafikkarte Geforce TX 1080 Ti, Grafikkartentreiber 384.76 ausgestattet: 22.07.2017. Cinebench R15 nT wird zur Simulation von Multi-threaded-CPU-Leistung verwendet; der AMD Ryzen™ Threadripper 1950X erzielte ein Ergebnis von 3042, dagegen erzielte der Intel Core i9-7900X Extreme ein Ergebnis von 2212 für einen Benchmark-Ergebnisvergleich von 3042/2212 = 1,38 × oder 38 % mehr auf dem AMD Ryzen Threadripper 1950X; der AMD Ryzen™ Threadripper 1920X erzielte ein Ergebnis von 2451 für einen Benchmark-Ergebnisvergleich von 2451/2212 = 1,11 × oder 11 % mehr auf dem AMD Ryzen Threadripper 1920X. Cinebench R15 1T wird zur Simulation von Single-threaded-CPU-Leistung verwendet; der AMD Ryzen™ Threadripper 1950X erzielte ein Ergebnis von 167, dagegen erzielte der Intel Core i9-7900X Extreme ein Ergebnis von 197 für einen Benchmark-Ergebnisvergleich von 167/197 = 0,85 × oder 15 % weniger auf dem AMD Ryzen Threadripper 1950X; der AMD Ryzen™ Threadripper 1920X erzielte ein Ergebnis von 167 für einen Benchmark-Ergebnisvergleich von 167/197 = 0,85 × oder 15 % weniger auf dem AMD Ryzen Threadripper 1920X. Der AMD Ryzen™ Threadripper 1950X erreichte einen Wert von 3042, dagegen erreichte der AMD Ryzen 7 1800X (AMDs schnellster Desktop-Prozessor für Verbraucher vor Threadripper) einen Wert von 1601 für einen Benchmark-Ergebnisvergleich von 3042/1601 = 1,90 x oder 90 % mehr auf dem AMD Ryzen Threadripper 1950X. RZN-45
  2. Die AMD Produktgarantie gilt nicht für Schäden, die durch Übertaktung verursacht wurden. Dies gilt auch, wenn die Übertaktung mit der AMD Hardware durchgeführt wurde. GD-26
  3. Die Tests wurden am 21.12.2017 in AMD-Leistungslabors auf dem folgenden System durchgeführt. Durch Änderung der Konfigurationen seitens der PC-Hersteller können die Ergebnisse abweichen. Ergebnisse können je nach verwendeten Treiberversionen variieren. Systemkonfigs: AMD Ryzen 5 1600X, GA-AX370 AORUS Gaming 5 Motherboard, 16 GB zweikanaligen DDR3-3200, Grafiktreiber 23.20.768.0 (17.40), und ein Seagate Barracuda 500GB Bootlaufwerk. Bei Aktivierung von Enmotus FuzeDrive wurde dem Laufwerkpool ein Samsung 950 PRO NVMe-Laufwerk hinzugefügt. Ohne Enmotus FuzeDrive für Ryzen benötigte das System 28,611 Sekunden, um einen Boot zu Windows über den Explorer auszuführen; 21,421 Sekunden, um SMSS zu initialisieren; 2,274 Sekunden um das Windows Logon zu initialisieren; 56,04 Sekunden, um Adobe Premiere zu starten; 59,27 Sekunden, um Adobe Photoshop zu starten und 85,09 Sekunden, um DOOM zu starten. Bei aktiviertem Enmotus FuzeDrive für Ryzen brauchte das System 10,534 Sekunden, um einen Boot zu Windows über den Explorer auszuführen (28,611/10,534=272%, oder 172% schneller); 3,926 Sekunden, um SMSS zu initialisieren (21,421/3,926=546%, oder 446% schneller); 1,461 Sekunden, um das Windows-Logon zu initialisieren (2,274/1,461=156%, oder 56% schneller); 8,27 Sekunden, um Adobe Premiere zu starten (56,04/8,27=678%, oder 578% schneller); 5,75 Sekunden, um Adobe Photoshop zu starten (59,27/5,75=1031%, oder 931% schneller); und 38,77 Sekunden, um DOOM zu starten (59,27/38,77=219%, oder 119% schneller). RZN-116
  4. Vor dem Threadripper 1950X gab es auf einer Desktop-CPU mit 10 die meisten Kerne auf dem Intel Core i7-6950K. RZN-95