AMD Radeon Chill logo

Radeon™ Chill

Sich an das Spiel anpassende Energieeinsparung

Sorgt für kühlen und leisen Betrieb bei Ihren Spielen

Radeon™ Chill reguliert dynamisch die Bildrate auf Grundlage Ihrer Spielbewegungen und spart jetzt noch mehr Strombei gleichbleibend hoher Leistung.

 


Läuft jetzt noch kühler

Verbesserte Effizienz spart noch mehr Strom

Bis zu 20% geringerer Stromverbrauch mit Radeon™ Chill auf der Radeon™ RX Vega 64 (8GB) Grafikkarte als bei deaktiviertem Radeon™ Chill mit 1920 x 1080 (1080p) bei ausgewählten Titeln1

 

AMD Radeon Chill infographic

Gaming unterwegs

Längere Akkulaufzeiten

League of Legends

94.8 W
122.8 W
5W
10W
15W
20W
25W
30W
35W
40W
45W
50W
55W
60W
65W
70W
75W
80W
85W
90W
95W
100W
105W
110W
115W
120W
 Chill ON  Chill OFF

Im HP® Omen mit Radeon™RX 580 (8GB) um bis zu 30% mit Radeon™ Chill  mit 1080p bei sehr hohen Einstellungen im Spiel League of Legends®2

 

Kühle GPUs

Durchschnittliche GPU-Temperatur

Counter Strike: Global Offensive

54.2 ºC
78.3 ºC
10ºC
20ºC
30ºC
40ºC
50ºC
60ºC
70ºC
 Chill ON  Chill OFF

Sparen Sie mit der Radeon™ RX 580 bis zu 31% GPU-Temperatur (°C) bei eingeschaltetem Radeon™ Chill mit 1080p bei sehr hohen Einstellungen im Spiel Counter Strike: Global Offensive3

 

Ultraschnelles Gameplay

Durchschnittliche Treiberlatenz

Overwatch

7.5 ms
11.9 ms
2ms
4ms
6ms
8ms
10ms
 Chill ON  Chill OFF

Erreichen Sie mit der Radeon™ RX 570 eine bis zu 63% schnellere Eingabe (in ms) bei eingeschaltetem Radeon™ Chill mit 1080p bei Ultra-Einstellungen im Spiel Overwatch4

Weitere Infos über Radeon™ Chill

Erfahren Sie mehr darüber, wie AMD Radeon™ Chill die Frameraten dynamisch auf Grundlage Ihrer Spielbewegungen reguliert und Ihnen dabei hilft, das Beste aus Ihrer Radeon™ Grafikkarte zu holen.

Häufig gestellte Fragen

Welche APIs werden von Radeon Chill unterstützt?

Radeon Chill funktioniert derzeit mit den meisten Spielen, die DirectX®·9, DirectX®·10, DirectX®·11 und DirectX®·127 und Vulkan® verwenden.

Warum funktionieren meine UWP-Spiele nicht mit Radeon Chill?

UWP-Spiele werden für Radeon Chill nicht unterstützt.

Kann Radeon™ Chill mit Radeon FreeSync™ Technologie kombiniert werden?

Radeon™ Chill kann optimal mit einem mit Radeon FreeSync™ Technologie kompatiblen Monitor verwendet werden.5

Ersetzt Radeon Chill FRTC (Frame Rate Target Control)?

Nein. Radeon Chill verhält sich jedoch bei der Begrenzung von Bildraten auf Maximalwerten ähnlich, wenn es spielweise eingestellt wird.6

Muss Radeon Chill für unterstützte Spiele aktiviert werden?

Nein. Radeon Chill ist eine völlig optionale Funktion, die sowohl für alle als auch für ein einzelnes Spiel aktiviert werden kann.

Wozu dient die RTS/MOBA Radeon Chill Option?

Diese Option sollte mit RTS/MOBA-Spielen verwendet werden, um das Radeon Chill Erlebnis zu verbessern.
 

Fußnoten
  1. Die Tests wurden am 15. November 2018 im AMD Leistungslabor mit der 8GB Radeon™ RX Vega 64 auf einem Testsystem mit der Intel i7 7700k CPU (4,2GHz), 16-GB-DDR4-3000-MHz-Systemspeicher und Windows 10x64 durchgeführt. PC-Hersteller wählen ggf. andere Konfigurationen, die abweichende Ergebnisse liefern. Mit der Epic-Voreinstellung auf Fortnite mit 1920 x 1080 verbrauchte die Radeon™ RX Vega 64 bei aktiviertem Radeon™ Chill 242 W, wohingegen die Radeon™ RX Vega 64 bei deaktiviertem Radeon™ Chill 241 W verbrauchte. Mit der Epic-Voreinstellung auf Overwatch mit 1920 x 1080 verbrauchte die Radeon™ RX Vega 64 bei aktiviertem Radeon™ Chill 180 W, wohingegen die Radeon™ RX Vega 64 bei deaktiviertem Radeon™ Chill 221 W verbrauchte. Mit der Ultra-Voreinstellung auf PLAYERSUNKNOWNS BATTLEGROUND mit 1920 x 1080 verbrauchte die Radeon™ RX Vega 64 bei aktiviertem Radeon™ Chill 162,5 W, wohingegen die Radeon™ RX Vega 64 bei deaktiviertem Radeon™ Chill 110,5 W verbrauchte.
  2. Senkung des Stromverbrauchs bei Fortnite um 14%, bei Overwatch um 47% und PLAYERS’ UNKNOWN BATTLEGROUNDS um 40%. Im Durchschnitt wurde der Stromverbrauch bei ausgewählten Titeln bei aktiviertem Radeon™ Chill um bis zu 20% gesenkt. Die Leistung kann bei Verwendung neuester Treiber abweichen. RS-261 Die Tests wurden am 10. Juli 2017 in AMD Performance-Labors mit einem HP® Omen-Laptop mit Intel i7 7700HQ (2,8GHz), Radeon Software 17.7.2 und Windows 10 (64 Bit) durchgeführt. PC-Hersteller wählen ggf. andere Konfigurationen, die abweichende Ergebnisse liefern. Beim Ausführen des Spiels League of Legends® mit 1080p unter Verwendung der sehr hohen Einstellung erreichte das System Radeon™ RX 580 (8GB) bei deaktiviertem Radeon™ Chill eine durchschnittliche Gesamtsystemleistung von 122,8 W. Das System Radeon™ RX 580 (8GB) erreichte bei aktiviertem Radeon™ Chill eine durchschnittliche Gesamtsystemleistung von 94,8 W. Dies führt zu einer Verlängerung der Akkulaufzeit um 30%, wenn Radeon Chill aktiviert ist. Es wird angenommen, dass Radeon Chill EIN eine Akkulaufzeit von 100% und Radeon Chill AUS eine geringere Akkulaufzeit bedeutet, der Stromverbrauch wird als umgekehrt linear zur Akkulaufzeit betrachtet und die Wattleistung wird basierend auf dieser Annahme festgelegt. Alle Ergebnisse als Durchschnitt von 3 Durchgängen. Die Ergebnisse stellen Schätzungen dar und können abweichen. Die Leistung kann bei Verwendung neuester Treiber abweichen. RS-154
  3. Die Tests wurden am 15. Februar 2017  im AMD Leistungslabor mit einem Intel Core i7 6700K (bei 4,0GHz), einem 2 x 4GB DDR4-Speicher mit 2666MHz, dem AMD Web-Treiber 17.4.3 und Windows 10 (64Bit) durchgeführt. PC-Hersteller wählen ggf. andere Konfigurationen, die abweichende Ergebnisse liefern. Beim Ausführen des Spiels Counter Strike: Global Offensive mit 1080p unter Verwendung der höchsten Einstellungen erreichte das Radeon™ RX 580 System (8GB) bei deaktiviertem Radeon™ Chill eine durchschnittliche GPU-Temperatur von 78,3 °C. Das Radeon™ RX 580 System (8 GB) erreichte bei aktiviertem Radeon™ Chill eine durchschnittliche GPU-Temperatur von 54,2°C. Dies führt zu einer Senkung der GPU-Temperatur um 31%, wenn Radeon Chill aktiviert ist. Alle Ergebnisse als Durchschnitt von 3 Durchgängen. Die Leistung kann bei Verwendung neuester Treiber abweichen. RS-130
  4. Die Tests wurden am 15. Februar 2017  im AMD Leistungslabor mit einem Intel Core i7 6700K (bei 4,0 GHz), einem 2 x 4GB DDR4-Speicher mit 2666 MHz, dem AMD Web-Treiber 17.3 und Windows 10 (64Bit) durchgeführt. PC-Hersteller wählen ggf. andere Konfigurationen, die abweichende Ergebnisse liefern. Beim Ausführen des Spiels Overwatch mit 1080p unter Verwendung der Ultra-Einstellung erreichte das System Radeon™ RX 570 (4GB) bei deaktiviertem Radeon™ Chill eine durchschnittliche Eingabelatenz von 11,9ms. Das System Radeon™ RX 570 (4GB) erreichte bei aktiviertem Radeon™ Chill eine durchschnittliche Eingabelatenz von 7,5ms. Dies führt zu einer Verringerung der Eingabelatenz um 37%, wenn Radeon Chill aktiviert ist. Alle Ergebnisse als Durchschnitt von 3 Durchgängen. Die Leistung kann bei Verwendung neuester Treiber abweichen. RS-125
  5. Erfordert einen Monitor und eine AMD Radeon™ Grafikkarte, die FreeSync™ unterstützen. Die vollständigen Angaben finden Sie unter www.amd.com/freesync. Wenden Sie sich vor dem Kauf an den Systemhersteller, um die Kompatibilität zu bestätigen. GD-127
  6. Frame Rate Target Control wurde zur Reduzierung der Wärme- und Geräuschentwicklung sowie des Energieverbrauchs konzipiert, die dem Benutzer die Festlegung einer maximalen Bildrate für Spiele und Anwendungen ermöglicht. Derzeit nicht mit AMD CrossFire™ Multi-GPU-Konfigurationen kompatibel. Wenden Sie sich an den Komponenten- bzw. Systemhersteller, um Informationen zu den unterstützten Technologien zu erhalten. GRT-1
  7. Für die Nutzung von DirectX® 12 sind ein x86-Prozessor und ein auf der Graphics Core Next-Architektur und Windows® 10 basierender Radeon™ Grafikchip erforderlich. GD-99

HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND MARKENRECHTLICHE ANGABEN

© 2018 Advanced Micro Devices, Inc. Alle Rechte vorbehalten. AMD, das AMD Pfeillogo, Radeon und deren Kombinationen sind in den USA und/oder anderen Ländern Marken von Advanced Micro Devices, Inc. Andere Namen werden nur zu Informationszwecken verwendet und können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.

Vulkan und das Vulkan-Logo sind Marken der Khronos Group Inc. Microsoft, DirectX und Windows sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und anderen Ländern. Andere Produktnamen werden hier nur zu Informationszwecken verwendet und können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.